Wipperdorf/Nordhausen. Mehrere Trauergäste sind nach einer Beerdigung im Landkreis Nordhausen aneinander geraten. Das hatte für Unmut gesorgt.

Bei einer Trauerfeier in Wipperdorf (Landkreis Nordhausen) sind Verwandte derart aneinander geraten, dass die Polizei eingreifen musste.

Nach Polizeiangaben vom Samstag alarmierte ein Teil der Trauernden die Beamten, weil sie glaubten, die Gegenseite habe Hausverbot für die Trauerhalle. Die Streifenbeamten versuchten, bei der Feier am Freitag zu schlichten. Dabei hätten sich Trauernde gegenseitig beleidigt, die Beleidigungen würden nun strafrechtlich verfolgt.

Das vermutete Hausverbot bestand laut Polizei nicht.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.