Emden. In der Nähe eines Flugplatzes in Norddeutschland ist eine Leiche gefunden worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 48 Jahre alten Mann aus Thüringen.

Nach dem Fund eines toten Mannes in der Nähe des Emder Flugplatzes geht die Polizei nicht von einem Verbrechen aus. Eine rechtsmedizinische Untersuchung des Leichnams habe keine Hinweise auf Gewalteinwirkungen oder ein Fremdverschulden ergeben, teilte die Polizei in Aurich am Dienstag mit. „Es ist von einem Unglücksfall auszugehen.“ Die Obduktion ergab zudem, dass es sich bei dem Toten um einen 48 Jahre alten Mann aus Thüringen handelte. Er war nach Polizeiangaben vor einigen Wochen bei Magdeburg vermisst gemeldet worden.

Die Besatzung eines Helikopters hatte den Mann in der vergangenen Woche leblos in einem Graben nahe dem Flugplatz in der Nachbargemeinde Hinte (Landkreis Aurich) entdeckt. Die Polizei hatte daraufhin Ermittlungen aufgenommen, um die Identität und die Todesursache des Mannes zu klären.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.