Zeulenroda-Triebes. Montag gegen 18.20 Uhr schrillten die Sirenen bei den Mitgliedern in der Stützpunktwehr Zeulenroda sowie in der Langenwolschendorfer Freiwilligen Feuerwehr.