Erfurt. Zum Freibad-Saisonstart macht das Wetter in Thüringen einigermaßen mit. Doch auch wenn außerhalb des Wassers das Thermometer mehr als 20 Grad misst, sollte man die Wassertemperatur im Blick haben.

Zum offiziellen Beginn der Freibade-Saison in Thüringen an diesem Mittwoch hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft vor Übermut gewarnt. „Gerade bei der Wassertemperatur sollte man sich nicht täuschen lassen“, sagte René Rimbach, Präsident des Thüringer Landesverbands des DLRG der Deutschen Presse-Agentur. Denn auch wenn draußen schon sommerliche Temperaturen herrschten, könne es im Wasser selbst noch deutlich kühler sein. „Man sollte deshalb nicht gleich kopfüber in den See springen, sondern den Körper langsam an die Temperaturen gewöhnen“, so Rimbach. Schwimmen in kaltem Wasser könne ein Enge-Gefühl im Brustbereich verursachen, die Atmung erschweren und somit schneller zu Erschöpfung führen. „Wenn dann das Ufer weit entfernt ist, kann Panik auftreten.“

Auch wer sich fit genug fühlt, sollte zu Beginn der Saison zunächst nur eine kleine Runde schwimmen. „Man sollte die Kräfte nach dem Winter nicht gleich überschätzen“, empfiehlt Rimbach. Auch im Freibad könne das Wasser noch vergleichsweise kühl sein.

Sonne, Wolken, Regen

Die Wetteraussichten für die ersten Tage der Saison sind derweil durchwachsen, wie es seitens des Deutschen Wetterdiensts (DWD) hieß. Am Mittwoch selbst seien Temperaturen noch deutlich über 20 Grad und Sonne zu erwarten, sagte Jens Oehmichen vom DWD in Leipzig. Ab Donnerstagabend sei es dann entscheidend, wo Wasserratten in Thüringen planschen wollen. Im Westen und Süden sei mit mehr Wolken zu rechnen, die Temperaturen erreichten nicht immer 20 Grad. Auch Schauer und Gewitter seien möglich. In Nord- und Ostthüringen sei die Gefahr von Gewittern geringer, dort sei die Sonne auch öfter zu sehen. Unabhängigen von den Aussichten für die kommenden Tage sagte Oehmichen: „Der Sommer kommt, das ist sicher.“

Rund um den offiziellen Start in die Badesaison um den 15. Mai öffnet ein Großteil der Thüringer Freibäder, Badeseen und Gewässer für die Badegäste. Einige haben bereits geöffnet, andere sind erst später dran. In dieser Saison zählt das Sozialministerium 155 Freibäder, 27 natürliche Badegewässer mit insgesamt 37 Badestellen sowie sechs Freibäder mit biologischer Wasseraufbereitung.

Mehr zum Thema

  • Gemeinsam nie mehr einsam: Kostenlose Freibad-Besuche in Sömmerda für Senioren
  • Eichsfelder Freibäder starten in die Saison
  • Wieder ein Defekt: Kann dieses Jahr am Schwanenteich in Mühlhausen gebadet werden?
  • Freibad Apolda öffnet am 21. Mai
  • Im Sommer soll an Bebraer Teichen abgerissen werden
  • Freibad Ebeleben öffnet bald, wenn alles klappt
  • Saisonstart in Sömmerdas Stadtbad
  • Verregneter Saisonstart: Eintritt ins Erfurter Nordbad nun teurer
  • Sanierungskampf: Freibadverein Bad Blankenburg auf der Suche nach Unterstützern