Gera. Am Wochenende ist die Wipse im Geraer Süden über die Ufer getreten. Betroffene Bewohner und Gartenbesitzer räumen weiter auf. Unsere Fotos vom „Montag danach“:

Ihr Partner Michel Schmidt entsorgt Gegenstände, die durch das Hochwasser in seiner Werkstatt und im Keller zu Schaden gekommen sind.
Ihr Partner Michel Schmidt entsorgt Gegenstände, die durch das Hochwasser in seiner Werkstatt und im Keller zu Schaden gekommen sind. © Funke Medien Thüringen | Peter Michaelis
Am Montag laufen die Aufräumarbeiten in Gera-Liebschwitz nach dem Hochwasser am Wochenende weiter. Im Ort aufgestellte Container werden rege genutzt.
Wiebke Gerdes hat die Schäfchen gerettet und inzwischen wieder vorm Haus aufgestellt. Ihr Partner Michel Schmidt entsorgt Gegenstände die durch das Hochwasser in seiner Werkstatt und im Keller zu Schaden gekommen sind.
Am Montag laufen die Aufräumarbeiten in Gera-Liebschwitz nach dem Hochwasser am Wochenende weiter. Im Ort aufgestellte Container werden rege genutzt. Wiebke Gerdes hat die Schäfchen gerettet und inzwischen wieder vorm Haus aufgestellt. Ihr Partner Michel Schmidt entsorgt Gegenstände die durch das Hochwasser in seiner Werkstatt und im Keller zu Schaden gekommen sind. © Funke Medien Thüringen | Peter Michaelis
Familie Gröst entsorgt einen in ihrem Gartenhaus vom Wasser beschädigten Vorratsschrank.
Familie Gröst entsorgt einen in ihrem Gartenhaus vom Wasser beschädigten Vorratsschrank. © Funke Medien Thüringen | Peter Michaelis
Gut gefüllter Sperrmüll-Container mit vom Wasser geschädigtem Inventar.
Gut gefüllter Sperrmüll-Container mit vom Wasser geschädigtem Inventar. © Funke Medien Thüringen | Peter Michaelis