Gera. Die Polizei Gera wurde mehrfach zu einer Gemeinschaftsunterkunft gerufen und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen ist ein bisher unbekannter Täter in mehrere Gartenlauben in der Straße Unter der Bahn in Gera eingedrungen. Was alles erbeutet wurde, wird derzeit noch ermittelt. Zeugenhinweise werden unter Angabe der Bezugsnummer 0145568/2024 entgegengenommen.

Zwei Einsätze in einer Gemeinschaftsunterkunft

Am Donnerstagmorgen rückte die Polizei Gera in eine Gemeinschaftsunterkunft in der Trebnitzer Straße aus, wo sich ein Bewohner unkooperativ verhalten haben soll. Nach Polizeiangaben konnte aber Entwarnung gegeben werden. Der Mann wurde jedoch aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes in eine Klinik gebracht.

Die Beamten wurden am Abend erneut alarmiert. Ein Mann soll seine Mitbewohner mit einer Machete bedroht haben. Der 35-Jährige ergab sich beim Eintreffen der Polizei. Die Beamten fanden in seinem Zimmer neben der Machete auch eine geringe Menge Kokain. Laut Polizei soll der Mann während der Durchsuchung rechtsgerichtete Parolen geäußert haben. Gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Nacht verbrachte der 35-Jährige im polizeilichen Gewahrsam.

19-Jähriger greift Polizisten an

In der Nacht zum Donnerstag fanden Polizisten einen 19-Jährigen liegend auf den Straßenbahnschienen in der Heidecksburgstraße vor. Nach Polizeiangaben soll der Mann aggressiv auf die Beamten reagiert und sie beleidigt haben. Zudem griff er sie an, seine Schläge konnte jedoch abgewehrt werden. Aufgrund des psychischen Ausnahmezustandes wurde ein Rettungsdienst und ein Notarzt gerufen. Auch im Krankenhaus beleidigte der Mann, bei dem ein Alkoholwert von 2,0 Promille nachgewiesen wurde, das Personal. Für sein Verhalten muss er sich nun strafrechtlich verantworten.

Schlägerei zwischen vier Personen

Am Donnerstagabend ist es in der Dr.-Donath-Straße offenbar zu einer Schlägerei gekommen. Nach Polizeiangaben sollen drei Männer einen 37-Jährigen geschlagen und getreten haben. Die körperliche Auseinandersetzung fand demnach in der Wohnung und auf der Straße statt. Alle vier Personen kannten sich untereinander. Ein 23-Jähriger wurde ebenfalls leicht verletzt. Neben Schlägen und Tritten soll auch ein Hammer zum Einsatz gekommen sein.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.