Greiz. Auf diese längere Vollsperrung müssen sich Autofahrer einrichten. Diese Meldungen kommen von der Polizei und ein Jubiläumsfest in Wünschendorf findet am Samstag statt.

Heckscheibe in Auma-Weidatal eingeschlagen

Die beschädigte Heckscheibe seines Autos der Marke Hyundai meldete am Dienstag, 4. Juni, der 66-jährige Eigentümer der Greizer Polizei. Das Auto war am Dienstag, zwischen 18 und 19 Uhr in der Wiebelstraße abgestellt. Gestohlen wurde aus dem Fahrzeug zum Glück nichts. Hinweise zu den Tätern liegen derzeit nicht vor. Die Greizer Polizei ermittelt dazu und nimmt Zeugenhinweise entgegen.

In Greiz Auto mit Farbe beschmiert

Die Motorhaube sowie die Heckscheibe eines Autos der Marke Ford beschmierten Unbekannte im Zeitraum vom Montag zum Dienstag mit Farbe. Das Auto war in der Pohlitzer Straße abgestellt. Aufgebracht wurde ein unleserlicher Schriftzug mit schwarzer Farbe. Die Greizer Polizei ermittelt und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 03661 / 6210 entgegen.

Jubiläumsfest „100 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Wünschendorf“ wird von Sparkassenversicherung unterstützt

Kirstin Oettler von der Sparkassen- Versicherung übergibt den Spendenscheck im Beisein von Heinz-Peter Beyer (rechts) und Ortsbrandmeister Mirko Hoffmann an Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Wünschendorf.
Kirstin Oettler von der Sparkassen- Versicherung übergibt den Spendenscheck im Beisein von Heinz-Peter Beyer (rechts) und Ortsbrandmeister Mirko Hoffmann an Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Wünschendorf. © Stadt Berga-Wünschendorf | Heinz-Peter Beyer

Zur Unterstützung der Festivitäten zur 100-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Wünschendorf in der Stadt Berga-Wünschendorf übergab Kirstin Oettler von der Generalagentur der Sparkassen-Versicherung einen Spendenscheck über 200 Euro.

Der beauftragte Bürgermeister, Heinz-Peter Beyer, drückte seine Freude darüber aus, ebenso wie der Ortsbrandmeister von Wünschendorf, Mirko Hoffmann. Den symbolischen Scheck nahmen Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Wünschendorf entgegen.

Das Fest findet am 8. Juni am Mühlenplatz in Wünschendorf statt. Es beginnt 13.30 Uhr mit einem Festumzug. 16.30 Uhr wird mit einem offiziellen Festakt die Feierlichkeit eröffnet. Das Abendprogramm beginnt ab 19 Uhr.

Vollsprerrung zwischen Waltersdorf und Lindenkreuz von Juni bis August

Zwischen Waltersdorf und Lindenkreuz auf der Kreisstraße K129, östlich der Schmeißermühle, wird in Kürze mit dem Bau einer Stützwand begonnen. Von Montag, 10. Juni, bis Sonntag, 16. Juni 2024, wird vorerst eine einseitige Straßensperrung eingerichtet. Von Montag, 17. Juni, bis voraussichtlich Samstag, 31. August, muss die Straße voll gesperrt werden.

Der Newsletter für den Kreis Greiz

Alle wichtigen Informationen aus der Region Greiz, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Für den Zeitraum der Baumaßnahme werden zwei Buswendeschleifen errichtet, um den öffentlichen Nahverkehr zu gewährleisten. Eine Buswendeschleife entsteht an der K129 zwischen Lindenkreuz und Waltersdorf. Sie ist von Waltersdorf aus durch einen Weg an der Baustelle entlang zu Fuß zu erreichen. Sollte sich die Bauzeit wider Erwarten verlängern, wird von diesem Bushalt aus auch der Schulbusverkehr geregelt. Während der Baumaßnahme werden die weiteren Haltestellen in Walterdorf nicht angefahren.

Die zweite Buswendeschleife wird in Kleinsaara errichtet. Diese befindet sich in der Nähe der bisherigen Bushaltestelle. Hier bleiben die weiteren Haltestellen wie gewohnt erhalten.

Bahnbrückenabbruch in Wünschendorf erfordert Vollsperrung

Für den Abbruch einer Bahnbrücke muss die Landesstraße L2330 in Wünschendorf, am Bahnübergang Ecke Untitzer Straße, für mehrere Tage voll gesperrt werden. Von Freitag, 14. Juni, 17 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 17. Juni, 6 Uhr, wird die Firma Wilfried Keßler Erd- und Abbruch GmbH im Auftrag der Deutschen Bahn die Bauarbeiten in der Geraer Straße durchführen.

Eine Umleitung wird ausgeschildert. Alle betroffenen Anlieger, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.