Greiz. Von einem Straßenfest in Greiz, über zwei weitere Vollsperrungen bis hin zu einer neuen Beratungsstelle für Krebspatienten in der Stadt.

Wichtige Straße in Greiz voll gesperrt

Unter Vollsperrung wird die Fahrbahn der Bundesstraße B92/94 in Greiz zwischen Einmündung Untergrochlitzer Straße und Einmündung Waldstraße saniert. Die Baumaßnahme findet von Donnerstag, 20. Juni, bis voraussichtlich Freitag, 5. Juli, statt.

Die Firma Streicher Tief- und Ingenieurbau Jena GmbH & Co. KG führt die Fahrbahnsanierung im Auftrag des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr Region Ost durch. Deren Arbeiten können nur unter Vollsperrung des Verkehrs ausgeführt werden. Eine großräumige Umleitung für beide Richtungen wird über Plauen (Schöpsdrehe), Pausa und Zeulenroda-Triebes ausgeschildert. Die Waldstraße in Greiz ist nur aus Richtung Untergrochlitzer Straße erreichbar.

Bereits ab Montag, 17. Juni 2024, läuft der Verkehr von der Einmündung Äußere Zeulenrodaer Straße (Kurtschau) über die Einmündung Untergrochlitzer Straße bis einschließlich Einmündung Waldstraße für vorbereitende Arbeiten einspurig mit Ampelregelung.

Straße zwischen Triebes und Dörtendorf tageweise nachts voll gesperrt

Die Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes informiert, dass die Landesstraße L 2332, Triebes in Richtung Dörtendorf für den Gesamtverkehr, gesperrt ist.

Jeweils am 18, 19. und am 29. Juni ist die Sperrung in der Zeit von 19 bis 5 Uhr des Folgetages wirksam. In dieser Zeit erfolgt die Verladung von Betonelementen vom Schwerlasttransport auf die Schiene. Der Umleitungs- und Beschilderungsplan kann unter www.zeulenroda-triebes eingesehen werden.

Weitere Nachrichten aus der Region

Straßentheaterfest leitet am 8. Juni den XXXIII. Greizer Theaterherbst ein 

Am Samstag, dem 8. Juni fällt der Startschuss zum nächsten Greizer Theaterherbst. Er wird mit dem Straßentheaterfest eingeleitet. Das diesjährige Fest von 14 bis 21 Uhr im Schlossgarten steht ganz unter dem Motto „Sprache finden“. 

Beginnen wird das Fest 14 Uhr mit dem Improvisationstheater „Rababakomplott“ aus Jena.15 Uhr beginnt die alljährliche Werkstattvorstellung. Die Gäste lernen die Möglichkeiten kennen, wie man beim kommenden XXXIII. Greizer Theaterherbst mitwirken kann. Außerdem kann man mit den Werkstattleitenden ins Gespräch kommen und sich direkt anmelden. Im Anschluss daran gibt es Comedy mit Tim Whelan aus England unter dem Titel „Gemüse“, worauf „mitossi“ mit „Entertainer am Limit“ auf der Bühne folgt. Dazwischen performt die Ganzjahreswerkstatt des Greizer Theaterherbst Lyrik unter dem Titel: „Wenn die Menschen Haifische wären“. Es schließen sich eine Diskussionsrunde und Runde Tische an, die zum gemeinsamen Austausch anregen. Als vorletzter Programmpunkt wird der Thearter-Verein Ausschnitte aus seinem Stück darbieten, welches sich gerade in Produktion befindet. Als krönenden Abschluss des Tages spielt „Afrodream“, eine Afrobeat/Pop-Band aus Turin. 

Ab 14 Uhr ist die offene Kaffeetafel eröffnet, wozu jeder eingeladen ist, vorbeizukommen und wenn möglich einen Kuchen oder ähnliches mitzubringen, wie auch gern die eigene Tasse. Die Bürgerinitiative „Weil wir Greiz lieben“ versorgt die Gäste mit Getränken und Grillgut. Der Erste Schwimmklub Greiz wird süße Waffeln anbieten und sich und ihr 100-jähriges Jubiläum in diesem Jahr bewerben. Weitere Stände von Vereinen und Großspielgeräte für Kinder runden den Tag auf der freien Fläche ab.

Unterstützt wird das Straßentheaterfest von der Partnerschaft für Demokratie Greiz, der Bürgerinitiative „Weil wir Greiz lieben“ e.V., dem Thearter-Verein und von vielen ehrenamtlichen Helfenden und Unterstützenden.

Bei den Werkstätten des XXXIII. Greizer Theaterherbstes ist für jeden Menschen etwas dabei. Es wird eine Eröffnungswerkstatt unter dem Titel „Der widerspenstigen Zähmung“ mit Leitung unter Tamara Korber geben. Die Kinderwerkstatt unter dem Titel „Ausredenlassen auf dem Mond“ erzählt ein Kinder-Streit-Theater mit Peterchens Mondfahrt von Annelen Hasselwander unter der Leitung von Monika Reithofer. Die Jugendwerkstatt wird unter Leitung von Urs Schleiff ein Stück mit dem Titel „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“ entwickeln. In der Schauspielwerkstatt wird Ulli Schwarz das Stück „Willkommen“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz inszenieren. Für die Kreativen und Bühnenscheuen schließen sich die Malwerkstatt von Erika Lust „Lebensfarben“ und die Ausstattungswerkstatt „Kulissen, Kabel und Kostüme“ an. Mehr Informationen und die Anmeldung zu den Werkstätten finden sich unter www.theaterherbst.de

Im Krankenhaus Greiz wird eine Außenberatungsstelle für Krebsbetroffene eröffnet

Die Thüringische Krebsgesellschaft e. V. und die Kreiskrankenhaus Greiz-Ronneburg GmbH haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die Versorgung und Unterstützung von Krebspatientinnen und -patienten sowie ihren Angehörigen weiter verbessern wird. Ein erster großer Schritt dieser Kooperation ist die Eröffnung einer Außenberatungsstelle am Standort des Greizer Krankenhauses, die ab dem 25. Juli 2024 ihre Arbeit aufnehmen wird.

Zukünftig finden jeden 4. Donnerstag im Monat ambulante Krebsberatungen der Thüringischen Krebsgesellschaft e. V. im Krankenhaus Greiz statt. Termine für diese Sprechstunde werden über die Pflegeüberleitung des Krankenhauses vermittelt und können ab Juli 2024 vereinbart werden. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiterinnen der Thüringischen Krebsgesellschaft e. V. auch telefonisch oder digital für Beratungen zur Verfügung. Weitere Informationen werden ab Juli auf unserer Website zu finden sein.

Der Newsletter für den Kreis Greiz

Alle wichtigen Informationen aus der Region Greiz, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Thüringische Krebsgesellschaft e. V. bietet eine Vielzahl an psychosozialen und psychoonkologischen Beratungsdiensten an, die darauf abzielen, Patienten sowie ihre Angehörigen umfassend zu unterstützen. Die Diagnose Krebs ist für die meisten ein Schock, der viele Lebensbereiche einschneidend verändert und viele Fragen aufwirft. In dieser schwierigen Zeit stehen die Mitarbeiter der Thüringischen Krebsgesellschaft e. V. den Betroffenen zur Seite und begleiten sie im Umgang mit der Erkrankung. Im Rahmen psychoonkologischer Beratungen werden beispielsweise der Umgang mit Angst, Wut und Trauer oder die Bewältigung von Stress und Ruhelosigkeit thematisiert. Während psychosoziale bzw. sozialrechtliche Beratungen etwa bei der Klärung rechtlicher Ansprüche oder Antragstellungen bei Behörden und Versicherungsträgern unterstützt. Alle Beratungen unterliegen der Schweigepflicht und können kostenfrei in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus bietet die Thüringische Krebsgesellschaft e. V. Krebsbetroffenen ein umfangreiches Angebot aus dem Feld „Leben mit Krebs“ und Selbsthilfe an.