Greiz. Diebstahl nach Trinkgelage. Betrunken Elektro-Roller gefahren und zwei Mann auf einem Fahrrad verursachen betrunken einen Unfall.

Betrunken Sparschwein mit 500 Euro geklaut

Am 6. Juni konsumierte eine 62-jährige Frau gemeinsam mit einem 31-jährigen Mann in ihrer Wohnung in der Gemeinde Harth-Pöllnitz Alkohol. Als der Mann die Wohnung verließ, nahm er ohne Wissen der Frau das Sparschwein mit. In der Spardose befand sich Bargeld im Wert von 500 Euro. Aufgrund des Sachverhalts wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet. 

Betrunken mit dem unversichertem Elektro-Roller auf der Waldautobahn unterwegs

Am Samstag, dem 8. Juni, gegen 20.35 Uhr, unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Greiz einen 55-Jährigen und eine 50-Jährige einer Verkehrskontrolle. Beide Personen befuhren die Waldautobahn zwischen Reudnitz und Teichwolframsdorf mit jeweils einem Elektroroller, an denen sich keine Versicherungskennzeichen befanden. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass die männliche Person offensichtlich alkoholisiert war. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Beide Personen müssen sich in einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Außerdem wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. 

Weitere Nachrichten aus der Region

Betrunken mit dem Fahrrad gestürzt

Am Sonntag, dem 9. Juni, konnte die Polizei Greiz im Bleichenweg in Zeulenroda einen Verkehrsunfall feststellen, bei dem Mann mit einem Fahrrad stürzte. Auf dem Gepäckträger des Fahrrades befand sich zum Unfallzeitpunkt eine weitere männliche Person. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem 29-jährigen Radfahrer ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,65 Promille ergab. Der Mann wurde daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.