Greiz. Neuer Landrat Ulli Schäfer tritt Nachfolge von Martina Schweinsburg an. AfD-Kontrahentin übermittelt drei Wünsche an den neuen Landrat.

Für die Landratswahl sind alles Stimmen ausgezählt. Wie es sich den ganzen Abend lang andeutete, heißt der Sieger mit deutlichem Vorsprung Ulli Schäfer (CDU). Er kam nach vorläufigem Ergebnis auf 64 Prozent der Stimmen, klar mehr als Kerstin Müller (AfD) mit 36 Prozent. Schäfer tritt damit in die Fußstapfen seiner Parteikollegin Martina Schweinsburg (CDU), die ihm als Ratgeberin auf Wunsch weiter zur Seite stehen wolle, wie sie sagt.

Martina Schweinburg freut sich über das Ergebnis mit den anderen Gästen Ulli Schäfers in der Gaststätte City Life in Greiz.
Martina Schweinburg freut sich über das Ergebnis mit den anderen Gästen Ulli Schäfers in der Gaststätte City Life in Greiz. © Funkemedien Thüringen | Conni Winkler

AfD-Kontrahentin Kerstin Müller wünscht auf Nachfrage dieser Zeitung dem neuen Landrat Ulli Schäfer viel Kraft, Erfolg und Durchsetzungsvermögen.

Auch interessant