Saale-Holzland-Kreis. Im Crossener Ortsteil Ahlendorf wird das Flößerfest veranstaltet und die Hermsdorfer Wandergruppe lädt zu einer gemeinsam Tour ein.

Hermsdorfer Wandergruppe lädt zur nächsten Tour

Die Wandergruppe Kontakte Hermsdorf wird am Donnerstag, 6. Juni, die Natur und Geheimnisse zwischen Großbocka, Schöna, Großsaara und St. Gangloff erkunden. Von Hermsdorf aus geht es mit dem Bus zur Ausgangsstelle. Anne und Manfred führen die Gruppe dann ohne große An- und Abstiege durch ein weites Tal, entlang des Stausees Schöna nach Großsaara. Nach einem mäßigen Anstieg lädt die Käseschänke zur Mittagseinkehr ein. Die letzte Etappe führt über die Alte Straße zum Tesse-Bistro in St. Gangloff, wo der vorbestellte (laut Liste) Kaffee und Kuchen verzehrt werden kann. Der Wanderweg umfasst circa 14 Kilometer.

Start ist um 9.30 Uhr am Bahnhof/Busplatz in Hermsdorf, Rückkehr ist gegen 17 Uhr. Eine herzliche Einladung geht an alle Wanderfreudigen, die mit der Wandergruppe Kontakte Unbekanntes und Bekanntes erwandern möchten. Es wird um eine telefonische Anmeldung unter 036426/20123 bei Uschi Dawidowski gebeten.

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Offene Bühne im Eisenberger Pub

Am Freitag, 31. Mai, heißt es wieder „Bühne frei!“ für jedermann im Eisenberger Pub „The Sherlock Holmes“. Dann steigt der dritte Karaoke-Abend in der urigen Kneipe in der Altstadt. Das Mikrofon ist für jeden offen, etwa 80.000 Titel stehen zur Auswahl. Los geht es 20 Uhr. Eintritt: 5 Euro.

Flößerfest mit Schauflößen in Ahlendorf

Am Samstag, 1. Juni, 10 Uhr, wird herzlich zum Flößerfest in Ahlendorf, einem Ortsteil von Crossen, eingeladen. Unter anderem wird für die Besucherinnen und Besucher ein Schauflößen veranstaltet.

Flüsse dienten schon seit langer Zeit dem Transport und der Beförderung von Menschen und Gütern und wo diese nicht ausreichten, baute man Gräben oder Kanäle. So wurden auch Saale und Elster zur Flößerei genutzt. Mit der Einführung der Salzsiederei in Mitteldeutschland war man gezwungen, auch aus fernen Landen Holz heranzuschaffen. Damit stiegen natürlich die Beschaffungskosten und dies war der Ausgangspunkt für August I. von Sachsen, einen Auftrag zum Bau eines Floßgrabensystems zu erteilen.

1577 begann die Geschichte des Elsterfloßgrabens, welche zum Fest chronologisch hinsichtlich der technischen Leistung, der historischen Bedeutung in Vergangenheit und Gegenwart darstellt werden soll. Dieser Elsterfloßgraben ist heute ein überregionales technisches Denkmal (Baudenkmal), erstreckt er sich doch von Thüringen (Anfang in Crossen) über Sachsen-Anhalt bis nach Leipzig in Sachsen. Das Kulturdenkmal zeugt mit seinen Brücken, Flutern, Gewölben, Zuflüssen und Abschlägen noch immer von der ingenieurtechnischen Leistung seiner Erbauer.

„Ihr werdet staunen, wie ein Ort für ein ,Immaterielles Kulturerbe der Menschheit‘ beim Schauflößen genutzt wird Es ist heute unser aller Aufgabe, dieses kulturelle Erbe zu schützen, zu bewahren, aber auch nachfolgenden Generationen zu erschließen“, heißt es unter anderem in der Ankündigung zum Fest.

Eisenberger Bürgermeisterkandidat Walter lädt zur Informationsveranstaltung

Der parteilose Rico Walter wird am 9. Juni in die Stichwahl um das Amt des Eisenberger Bürgermeisters gegen Amtsinhaber Michael Kieslich (CDU) gehen. Vorher will sich Walter nochmals den Fragen der Bürger stellen und lädt am Dienstag, 4. Juni, 18 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in den Vereinsraum des FSV in die Sasaaer Straße (neben Stadion und Freibad) in Eisenberg ein.

Saale-Holzland-Kreis: Landrat Heller dankt Wahlhelfern

Landrat Andreas Heller (CDU) dankt allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die zur Kommunalwahl am 26. Mai im Einsatz waren. Auch allen weiteren Helfern, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Wahlen aktiv mitgewirkt haben, gilt sein herzliches Dankeschön.

Die Wahlvorstände hatten bei dieser Wahl außerordentlich viel zu tun, denn es wurden sowohl der Kreistag und der Landrat als auch die Stadt- und Gemeinderäte, Ortsteilbürgermeister und Ortschaftsräte sowie in sieben Kommunen die Bürgermeister neu gewählt. „Bei einer solchen Fülle an Wahlen sind alle Beteiligten enorm gefordert. Wer an solchen Tagen schon einmal aktiv mitgewirkt hat, weiß um den Stress und die Hektik auf der einen und die erforderliche Sorgfalt und die große Verantwortung auf der anderen Seite, sagt der Landrat und würdigt: „Hierfür wurde Freizeit geopfert, um das demokratische Grundrecht auf allgemeine, freie und geheime Wahlen zu sichern.“

Im Saale-Holzland-Kreis mit seinen 171 Stimmbezirken (einschließlich der Briefwahlbezirke) waren am Wahltag rund 1.000 Wahlhelfer im Einsatz - ohne dieses Engagement wäre die Wahldurchführung nicht möglich. Am Sonntag wurde bis in die Nacht hinein ausgezählt, und am frühen Montagmorgen ging es in vielen Kommunen weiter. „Herzlichen Dank für dieses große Engagement!“, so Heller.

Der Newsletter für das Saale-Holzland

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saale-Holzland, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Landrat dankt zugleich allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihr Wahlrecht genutzt haben: Im Saale-Holzland-Kreis war die Wahlbeteiligung mit rund 70 Prozent die höchste in ganz Thüringen. Nun ruft Andreas Heller die Wähler auf, am 9. Juni erneut zur Wahl zu gehen und mit ihrer Stimme die demokratischen Kräfte im Landkreis zu unterstützen. Am 9. Juni sind Europawahlen, die Landrats-Stichwahl sowie die Bürgermeister-Stichwahl in Eisenberg.

Verkehrsteilnehmerschulung Hermsdorf

Der Seniorenbeirat der Stadt Hermsdorf lädt alle interessierten Bürger zu einer Verkehrsteilnehmerschulung ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 29. Mai, 14 Uhr, im Vereinsheim Hermsdorf statt. Es werden die Themen „Neues im Verkehrsrecht 2024“, „Besonderheiten im Frühjahrs- und Sommerfahrverkehr“ sowie alles zum Fahrradfahren im Straßenverkehr behandelt. Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Seniorenbeirat der Stadt Hermsdorf, dem ADAC-Motorsportclub „Holzland Hermsdorfer Kreuz“ und dem ADAC Hessen-Thüringen durchgeführt. Wie immer wird die Veranstaltung von einem Vertreter des ADAC gestaltet und ist kostenfrei.