Saale-Holzland. Bald gibt es in Eisenberg „0-Euro“ zu kaufen und Vorschulkinder aus dem Saale-Holzland haben endlich ihr eigenes Sportabzeichen bekommen.

Muskelkater lockt zum Sporttreiben

Vor knapp zwei Wochen feierte das neue Muskelkater-Bewegungsabzeichen des Landessportbundes seine Premiere in Stadtroda. Nun probierte sich der erste Kindergarten des Landkreises mit seinen Schulanfängern. Es handelte sich um die Kinder aus dem Knirpsenland aus Bad Klosterlausnitz, die in Kooperation mit dem Kreissportbund Saale-Holzland eingeladen waren. Das Muskelkater-Bewegungsabzeichen wurde vom Landessportbund Thüringen und der Thüringer Sportjugend entwickelt. Das Deutsche Sportabzeichen kann erst ab dem sechsten Lebensjahr abgelegt werden. Die Nachfrage nach einer passenden Alternative im Vorschulbereich wurde jedoch immer wieder an den Sport herangetragen.

So entstanden nach einer fast einjährigen Konzeptions- und Testphase, worin auch die Sportjugend Saale-Holzland und Gotha integriert war, sechs Stationen, bei denen jeweils zwei Übungen zur Auswahl stehen, die sich in ihrem Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Die knapp 30 Mädchen und Jungen aus Bad Klosterlausnitz nahmen am Sporttag teil. Jedes Kind bekam eine Urkunde, das Muskelkaterabzeichen und ein Malbuch als Überraschung. Zuvor war die Übungsfolge zum Muskelkater-Bewegungsabzeichen schon in das Familiensportfest des Kneipp-Kindergartens in Eisenberg und als Kindersportangebot des TSV Stadtroda 1890 integriert. red

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Ausstellung in der Klosterkirche

Am kommenden Freitag, den 7. Juni, um 18 Uhr eröffnet die Kirchgemeinde Bürgel die Ausstellung „Lichtspuren II“ mit Gemälden von Anita Wolff aus Naumburg und mit Metallplastiken von Thomas Reichstein aus Dresden in der Klosterkirche Thalbürgel. Die Laudatio hält Wolfgang Lührs. Am Konzertflügel musiziert Irina Krümmling aus Naumburg. Die Ausstellung kann jeweils samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 13 bis 17 Uhr vom 7. Juni bis zum 7. Oktober 2024 besichtigt werden.

„0-Euro-Schein“ zum Eisenberger Jubiläum

Ab Samstag ist ein Souvenir erhältlich, denn erstmals wird es in Eisenberg eine 0-Euro-Banknote mit dem Rathaus sowie dem Stadtwappen als Motiv geben. Anlässlich des Jubiläums „750 Jahre Eisenberger Stadtrecht“ haben die Stadt Eisenberg und die Sparkasse Jena-Saale-Holzland dieses Sammlerstück gestalten lassen. Neben der Aktion rund um den 0-Euro-Geldschein wird das Team der Sparkasse am Fest-Samstag im Friedenspark auf Besucher warten. Die große Kicker-Dart-Wand wird bereitstehen und jeder kann sein fußballerisches Glück daran versuchen. Erhältlich ist der 0-Euro-Schein ab Samstag auf dem Mohrenfest am Stand der Stadt Eisenberg vor dem Museum und ab Montag in der Eisenberg-Information sowie auch in der Sparkassen-Filiale am Brühl. Die Auflage ist auf 3000 Stück limitiert und der Schein kostet 2,50 Euro. red

Sommerprogramm im Wasserturm

Das Jugendzentrum Wasserturm in Eisenberg hat wieder neue Angebote. So zum Beispiel „Pen + Paper“, welches am 11. Juni um 15 Uhr stattfindet. Zur „Koch-Kunst-Kiste“ lädt das Jugendzentrum am 13. Juni ab 15 Uhr ein. Direkt danach folgt das Kino-Café am 14. Juni um 16 und 20 Uhr mit freiem Eintritt. Zwei Tage später, am 16. Juni dann das Reparier-Café von 14 bis 16 Uhr. Am Donnerstag, 20. Juni, fangen die Sommerferien an und der Wasserturm beginnt mit der ersten Wochenfreizeit für 10- bis 17-Jährige am Montag, dem 24. Juni. Die Kinder und Jugendlichen werden einen Schatz suchen, Fahrrad fahren, im Garten aktiv sein, spielen, reden und kreativ sein. Es gibt ein Mittagessen und sonstige Verpflegung. Ab 1. Juli folgt dann die zweite Freizeitwoche. Für diese Angebote muss sich anmeldet werden. Die Unterlagen dazu sollen beim Jugendzentrum Wasserturm anfordert oder abgeholt werden. red

Saale-Holzland-Kreis vergibt Preise

Im Saale-Holzland-Kreis werden auch in diesem Jahr der traditionelle Umweltpreis, der Förderpreis für Denkmalpflege/Denkmalschutz sowie der Kultur- und Kunstpreis verliehen. Für alle Preise können bis zum 30. Juni Vorschläge eingereicht werden. Mit dem Förderpreis für Denkmalpflege/Denkmalschutz werden Leistungen und das Engagement um den Erhalt von Kulturdenkmalen in den Kreisgrenzen des SHK gewürdigt. Auch ein langjähriger Einsatz auf dem Gebiet der Denkmalpflege kann damit ausgezeichnet werden. Vorschläge und Bewerbungen sollen Name und Anschrift des Denkmals, Name und Anschrift des Eigentümers sowie eine Begründung der preiswürdigen Leistungen enthalten. Der Kultur- und Kunstpreis würdigt Leistungen auf dem Gebiet der Bildenden Kunst, der Musik, der Literatur und der Darstellenden Kunst. Er kann an Einzelpersonen oder Personengruppen verliehen werden. Vorschläge und Bewerbungen sollen Name, Werdegang und bedeutende Werke oder Leistungen der Kandidaten enthalten. Des Weiteren wird ein Förderpreis zur Würdigung herausragender Bemühungen und Aktivitäten auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Energieeinsparung im Saale-Holzland-Kreis verliehen. Vorschläge bitte mit Name und Anschrift des Kandidaten sowie eingehender Beschreibung und Erläuterung der Tätigkeiten und Maßnahmen einreichen. Nähere Infos zu allen Preisen auf www.saaleholzlandkreis.de. Vorschläge können per Post oder E-Mail eingereicht werden. red