Saale-Holzland. Bald beginnt der Thüringer Handwerkssommer und der Kirchenchor aus Bad Klosterlausnitz hat allen Grund zum feiern.

Vollsperrung Tautenhain

Im Zeitraum vom 10. Juni bis voraussichtlich 25. Oktober muss die Dorfstraße in Tautenhain im Bereich Vereinshaus voll gesperrt werden. In dieser Zeit erfolgt die komplette Erneuerung der Straße. Die Zufahrt für die Anlieger hinter dem Baustellenbereich sowie für Ver- und Entsorgungsfahrzeuge und Rettungsdienst erfolgt über Seifartsdorf. Busse und Schülerbeförderung werden in diesem Zeitraum über eine Ersatzhaltestelle im Bereich der Hirtenwiesen/Kindergarten abgesichert. Informationen zu den Anbindungen und Fahrzeiten sind direkt den Angaben der Verkehrsunternehmen zu entnehmen. Die Fahrgäste werden gebeten, die Aushänge an den Bushaltestellen zu beachten. red

Benefizkonzert mit Jenaer Gospelchor in der Kirche zu Rausdorf

Zu einem Benefizkonzert mit dem Gospelchor „black feet white voices“ wird am 16. Juni um 16 Uhr in die Kirche zu Rausdorf eingeladen. „Wir bringen ein buntes Sommerprogramm und auch Mitsing-Lieder mit“, sagt Chorleiterin Almut Elsässer. „Wir werden unter anderem achtstimmig a cappella singen und nach England und in die Welt reisen.“

Als sie ihren Chormitgliedern erzählte, dass sie nach Rausdorf eingeladen sind, sei „die totale Begeisterung“ aufgeflammt, erzählt Almut Elsässer. „Die Rausdorfer sind immer so engagiert und wir haben beim letzten Mal eine Hammer Versorgung bekommen und alle waren so nett.“ So sei man freilich gern bereit, die Kirchgemeinde in Rausdorf mit dem Benefizkonzert zu unterstützen.

Der Gospelchor „black feet white voices“ unter der Leitung von Chorgründerin Almut Elsässer singt am 16. Juni für einen guten Zweck in der Kirche zu Rausdorf.
Der Gospelchor „black feet white voices“ unter der Leitung von Chorgründerin Almut Elsässer singt am 16. Juni für einen guten Zweck in der Kirche zu Rausdorf. © OTZ | Anne Fischer

„Wir freuen uns über Spenden für die weitere Sanierung unserer Kirche“, sagt Kirchenälteste Britta Schlenzig. Voraussichtlich im August dieses Jahres soll der Fußboden repariert werden, da Steine ausgebrochen sind und Stolpergefahr bestehe. „Wir hoffen, dass die Reparatur pünktlich bis zu unserem Advents- und Grabschmuckbasar erledigt sein wird.“

Im Anschluss an das Konzert wird zu einem geselligen Beisammensein und zu guten Gesprächen eingeladen.

Für ihren Gospelchor, den Almut Elsässer 1996 im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres bei der Evangelischen Jugendarbeit in Jena gründete, werden noch Männer gesucht. Der Chor kommt jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, zur Probe im Gemeindehaus in der August-Bebel-Straße 17 in Jena zusammen. Wer Interesse hat, kann sich gern bei der Chorleiterin melden unter der E-Mail-Adresse almut.elsaesser@gmx.de oder telefonisch unter der Nummer 036428 / 40 68 7. flam

Termin: 16. Juni, 16 Uhr Benefizkonzert mit dem Gospelchor „black feet white voices“ in der Kirche zu Rausdorf.

4. Sommerliche Abendmusik in der Klosterkirche Bad Klosterlausnitz

Mit „Ob Deutsch oder Latein, ein Kanon muss es sein“ überrascht der Chor mit einer Vielfalt der Musikstücke aus unterschiedlichen Zeitepochen. Am 19. Juni um 18.30 Uhr werden zur 4. Sommerlichen Abendmusik in der Klosterkirche Bad Klosterlausnitz der Kirchenchor unter der Leitung von Helena Seliwanow und die Flötengruppe unter der Leitung von Barbara Lange das Konzert gestalten. Besonders sei in diesem Zusammenhang zu erwähnen, dass der Kirchenchor in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen feiern kann. Die Kirche ist rollstuhlgerecht befahrbar und der Eintritt ist frei.

11. Thüringer Handwerkssommer in Gernewitz

Der Denkmalhof Gernewitz lädt zum Handwerkssommer ein. Am Mittwoch, 12. Juni, 18.30 Uhr werden die Aktionen mit einer Ausstellung eröffnet. Die Veranstaltungen des Sommers werden vorgestellt. Bei gutem Essen und handgemachter Musik wird Zeit für Gespräche und Informationen sein. Zum Programm gehört die Ansprache vom Vorsitzenden Rolf Schmeißer. Danach folgt die Vernissage „Kunst aus Beton“ von Anni Steinbacher aus Ranis. Essen gibt es aus dem Hausbackofen. Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. red

Folkkonzert in Launewitz

Der Verein Land-Kultur Launewitz lädt am 16. Juni zur Sommerfrische nach Launewitz ein. Es erwartet die Region ein Folkkonzert mit Wilfried Mengs und Laura Glatter. Mengs war als Musiker international unterwegs und sang auch in Großbritannien sowie den Vereinigten Staaten. Dabei reproduziert er nicht nur Fertiges von der Stange, sondern hat im Laufe seines Musikerlebens eigene Songs komponiert. In Launewitz gibt es eine passgenaue Mischung für das „Sommerfrische-Publikum“ mit Songs für Erwachsene und auch Kinder. Neben Musik gibt es auch Kaffee und Kuchen, Crêpes, Eis und frisch für die Veranstaltungen gebrautes Launewitzer Helles. Ab 15 Uhr sind Bar und Garten geöffnet und ab 16 Uhr startet das Hofkonzert. Der Eintritt ist frei. Spenden aber werden höflich erbeten.

Jahrestagung der Vogtlandpioniere im Stadthaus Hermsdorf 

Historisch begründet gibt es in Thüringen einen reichen baukulturellen Bestand, der auch viele Besucher in die Region lockt. Für die Erhaltung und Nutzung von alten Bauwerken engagieren sich neben den privaten und öffentlichen Besitzer auch viele ehrenamtliche Initiativen. Auch wissenschaftliche Institute forschen zu neuen Materialien für die Denkmalpflege, Putzen und Mörteln, digitalen Werkzeugen für die Denkmalpflege oder neuen Ansätzen zur energetischen Ertüchtigung von Bauwerken unter Denkmalschutz. All diese Akteure sind in dem regionalen Forschungsnetzwerk „Vogtlandpioniere“ für Ostthüringen, Westsachsen und Nordbayern versammelt und arbeiten gemeinsam in interdisziplinären Verbundprojekten zusammen. Sie werden von der Jenaer Forschungseinrichtung Innovent koordiniert. Am kommenden Mittwoch, 12. Juni, tagt das Netzwerk ab 13:00 Uhr im Stadthaus Hermsdorf und präsentiert neu gestartete Projekte, Zwischenergebnisse laufender Vorhaben und stellt Firmen und Startups vor, die sich mit dem Schutz von unserem Kulturerbe beschäftigen. Unter dem Motto „Was uns weiterbringt!“ steht die Podiumsdiskussion ab 16 Uhr: Die „jüngste Ideenfabrik Deutschlands*, N5, sowie die Macherinnen des Industriebrachenumgestaltungsfestivals „IBUG“ aus Leipzig erzählen von ihren Ideen, um mit Konzepten, Kunstfestivals und viel Herzblut ihre Heimat innovativ mitzugestalten. Auch der Tridelta Campus ist zu Gast und stellt Innovationen vor. Außerdem werden alle Teilnehmer gefragt, welche historischen Orte es in der Region noch gibt, die sich für eine Umnutzung eignen könnten. Das vollständige Programm findet sich auf der Webseite der Vogtlandpioniere unter www.vogtlandpioniere.de . Die Veranstalter sind für eine kurze Online-Anmeldung dankbar. Die Veranstaltung endet am Mittwochabend gegen 18 Uhr. red