Saale-Holzland. Trotzdem werden auch für das bald beginnende Ausbildungsjahr noch Azubis gesucht. Bäckermeister pflegt gute Kontakte nach Taiwan, Japan, Mexiko, Österreich und Kanada.

Die Bäckerei Mächler GmbH in Schkölen wurde als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb des Handwerks“ ausgezeichnet. Im Beisein des stellvertretenden Obermeisters der Bäcker- und Konditoreninnung Ostthüringen, Mario Gräfe, überreichte Katja König als stell-vertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer für Ostthüringen die Ehrenurkunde an Marco und Jan Mächler.

Der Newsletter für das Saale-Holzland

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saale-Holzland, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Die Bäckerei Mächler steht für eine hervorragende Ausbildung des Berufsnachwuchses. Deshalb freue ich mich besonders, das Handwerksunternehmen als erst zweites Unternehmen im Ostthüringer Handwerk in diesem Jahr als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb auszeichnen zu können“, freut sich Katja König.

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Seit 1994 bildet die Bäckerei regelmäßig in den Berufen Bäcker, Konditor sowie Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk aus. 25 Azubis erhielten bisher die Möglichkeit, eine fundierte handwerkliche Ausbildung zu absolvieren. Drei Azubis befinden sich derzeit in der Ausbildung.

„Wichtig ist uns, dass wir stetig Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung anbieten“, sagt Geschäftsführer Marco Mächler. „Vor allem über diesen Weg ist es uns möglich, immer wieder neuen Berufsnachwuchs für eine Ausbildung zu begeistern.“

Jan Mächler unterrichtete Kunst des Brötchenbackens in Schule in Taiwan

Bäckermeister Jan Mächler, der handwerklicher Betriebsleiter ist, engagiert sich zudem intensiv sowohl auf ehrenamtlichem Gebiet als auch international. So arbeitet er aktiv in der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit. Jan Mächler war beispielsweise im Jahr 2019 in Taiwan und unterrichtete dort an einer Schule die Kunst des Brötchenbackens. Gute Kontakte hat er aber auch in andere Länder – sei es Japan, Mexiko, Österreich oder Kanada. An diesen Erfahrungen lässt er die Azubis in Schkölen gerne teilhaben. Jan Mächler unterstützt aber ebenso Projekte in Afrika und leistete unter anderem im Frühjahr 2022 Aufbauhilfe in Uganda, wo er Workshops für die Einheimischen gab.

„Gerade das Nahrungsmittelhandwerk hat Probleme bei der Nachwuchsgewinnung. Da ist solch eine Ehrung auch ein Aushängeschild dafür, dass unsere Bäckereien und Konditoreien hervorragende Nachwuchsarbeit leisten.“

Mario Gräfe

„Es ist schön, dass wieder einmal eine Bäckerei als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet wird. Gerade das Nahrungsmittelhandwerk hat Probleme bei der Nachwuchsgewinnung. Da ist solch eine Ehrung auch ein Aushängeschild dafür, dass unsere Bäckereien und Konditoreien hervorragende Nachwuchsarbeit leisten“, sagt Mario Gräfe als stellvertretender Obermeister der Innung, der auch die Bäckerei Mächler GmbH angehört.

Saale-Holzland: Bäckerei Mächler verfügt mittlerweile über acht Filialen

Der Schkölener Handwerksbetrieb hat eine lange Tradition. Im Jahr 1856 von Gustav Riebel gegründet, ist Marco Mächler seit dem Jahr 2013 Geschäftsführer. Er schloss im Mai 2023 erfolgreich seine Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt vor der Handwerkskammer für Ostthüringen ab. Heute verfügt die Bäckerei über insgesamt acht Filialen – unter anderem in Schkölen, Eisenberg, Crossen, Osterfeld und Naumburg. Jan Mächler legte übrigens im Jahr 2002 erfolgreiche die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab und war damals mit 20 Jahren der jüngste Bäckermeister.

Noch werden Azubis gesucht für das bald startende Ausbildungsjahr

„Ausbildung ist für uns das A und O, um auch in den kommenden Jahren mit Fachkräften gut aufgestellt zu sein“, erklärt Marco Mächler abschließend. So werden auch für das bald startende Ausbildungsjahr noch Azubis gesucht, die mit einer Karriere im Handwerk voll durchstarten wollen.