Pößneck/Hirschberg/Ranis/Triptis. Zwangsversteigerungen am Amtsgericht, Literatur im besonderen Ambiente und ein Multimediavortrag mit begrenzter Platzzahl

Chancen für Schnäppchenjäger

Am Amtsgericht Rudolstadt kommen in der nächsten Zeit weitere Grundstücke und Immobilien(teile) aus dem Saale-Orla-Kreis im Zuge öffentlicher Zwangsversteigerungen unter den Hammer. So ist am 9. Juli um 9 Uhr das laut offizieller Beschreibung „nicht mehr nutzbare“ und daher leerstehende Einfamilienhaus Lehesten 73 aus Hirschberg für 5500 Euro zu haben. Am 10. Juli um 9 Uhr kann man spontan eine leer stehende, zirka 56 Quadratmeter große Wohnung des Wohn- und Geschäftshauses Jahnstraße 1 aus Pößneck erstehen, die samt Miteigentumsanteilen an dem Eckgrundstück 31.000 Euro wert sein soll. Am 17. Juli um 10 Uhr wird für knapp 8000 Euro ein rund 2000 Quadratmeter großes unbebautes Grundstück ausgerufen, das im Bereich Am Katzenstein in Pößneck liegt. Die entsprechenden amtlichen Bekanntmachungen sind unter www.zvg-portal.de zu finden.

Weltenbummler im Rundschloss

„Vom Titicacasee bis Lima“ lautet das Leitmotiv eines Multimediavortrages, zu welchem am Sonntag, 9. Juni, ins Rundschloss Oberpöllnitz eingeladen wird. Beginn ist um 16 Uhr. Referent ist Marco Funke, der mit seinen „individuellen Erlebnissen und Erfahrungen“ im Andenstaat Peru begeistern werde, so die gastgebenden Rundschlossfreunde aus dem Triptiser Orts- und Stadtteil. Karten gibt es im Triptiser Reisebüro, können aber auch unter Telefon 036482/32240 reserviert werden. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Feingeist in der Stadtkirche

Literarische Gottesdienste haben in der Regel den Anspruch, eine Brücke zwischen kirchlichen und weltlichen Blickfeldern zu bauen. Die Thüringer Literaturtage auf Burg Ranis bieten dieses Format gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Ranis regelmäßig seit den Nullerjahren an. Und so wird am Sonntag, 9. Juni, um 10 Uhr wieder in die Stadtkirche Ranis eingeladen, wo der literarische Gottesdienst einmal mehr vom Feingeist Martin Stiebert gestaltet wird. Hierbei geht er auf „Heinrich Schütz als Sprachgestalter und Textausleger“ ein. Der Eintritt ist frei, wie immer in den Kirchen ist am Ausgang eine Spende willkommen.

Mehr Nachrichten aus dem Saale-Orla-Kreis