Saalfeld. Im Projekt „Herbstzeitlose“ wurden am Mittwoch Abschlusszertifikate übergeben. Landrat Marko Wolfram dankt allen Beteiligten.

Das Projekt „Herbstzeitlose“ der AWO Saalfeld-Rudolstadt ist mehrfach ausgezeichnet und auch nach zwei Jahrzehnten noch erfolgreich. In mehr als 20 Jahren wurden fast 800 ältere Menschen im Landkreis von 260 Seniorenbegleiterinnen und –begleitern unterstützt. Am Mittwoch übergaben die Initiatorin Christa Pidun und Landrat Marko Wolfram (SPD) die Abschlusszertifikate an 18 weitere Frauen und Männer, die sich diesem Ehrenamt widmen wollen.

Der Newsletter für Saalfeld-Rudolstadt

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saalfeld-Rudolstadt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Sie leisten eine wichtige und wertvolle Arbeit in einem der ältesten Landkreise in Deutschland. Diese Leistung verdient größte Anerkennung“, wird Landrat Wolfram in einer Mitteilung der Kreisbehörde zitiert. Er dankte Christa Pidun und ihrem Team für den inzwischen 20. Lehrgang. „Als Sie angefangen haben, waren wir im Landkreis der Zeit voraus“, lobte Wolfram.

Hilfestellung bei der Bewältigung des Alltags

Das Projekt “Herbstzeitlose” unterstützt hochaltrige, kranke oder behinderte Menschen in ihrer Selbstbestimmung und gibt ihnen Hilfestellung bei der Bewältigung ihres Alltags, damit sie auch bei zunehmenden Problemen so lange wie möglich in ihrem vertrauten Wohnumfeld verbleiben können. Zudem entlasten die ausgebildeten Begleiterinnen und Begleiter pflegende Angehörige.

Die Seniorenbegleiterinnen und -begleiter werden in einem umfangreichen Lehrgang an 16 Seminartagen von fachkundigen Referentinnen und Referenten auf ihre spätere ehrenamtliche Tätigkeit gut vorbereitet. Unter anderem werden psychologische, medizinische und rechtliche Kenntnisse unter altersspezifischen Aspekten praxisnah vermittelt. Besondere Bedeutung wird dem Umgang mit Menschen bei demenzbedingten Fähigkeitsstörungen beigemessen. Der Kurs begann im Februar und endete am Mittwoch mit der Zertifikatsübergabe.

Jährlich findet zudem eine Motivations- und Weiterbildungsveranstaltung statt. Im vergangenen Jahr konnte dank einer Spende des Stahlwerks Thüringen ein Ausflug in den Wörlitzer Park mit 70 Teilnehmenden organisiert werden. Am Sonntag ist eine Teilnahme am Festumzug zum 1125-jährigen Bestehen der Stadt Saalfeld geplant.