Saalfeld/Rudolstadt. Wirtschaft und Industrie spielen in mehreren Beiträgen eine Rolle. Jetzt rückt das große Festwochenende in Saalfeld in den Fokus.

Geht es der Wirtschaft gut, geht es zumeist auch den Menschen gut. Viele Jahre konnte sich der Landkreis auf seine stabile Industrie verlassen, die für Arbeitsplätze und einen gewissen Wohlstand sorgte. Jetzt gibt es ein paar durchaus besorgniserregende Signale, die darauf hindeuten könnten, dass dies nicht in alle Ewigkeit so bleibt.

Die Themen der gedruckten Zeitung am Mittwoch

Gleich in mehreren Beiträgen ist die Lage der Wirtschaft - und speziell der Industrie - in der Mittwochausgabe thematisiert worden. IHK Ostthüringen und die regionale Wirtschaftsförderagentur des Landkreises sehen deutliche Anzeichen für eine Abkühlung der Konjunktur. Auch die Tatsache, dass im Mai gleich acht Firmen aus Saalfeld-Rudolstadt das Insolvenzgericht in Gera beschäftigten, ist kein Ruhmesblatt.

Die Wahlen rücken am kommenden Sonntag noch einmal ins Blickfeld. Neben der Europawahl werden beispielsweise in Rudolstadt neue Ortsteilräte gewählt. Wir stellen Kandidaten und Besonderheiten vor. Im Südwesten des Landkreises geht es um die Chancen für eine Erweiterung der Stadt Schwarzatal, in Saalfeld um Tag 6 der Festdekade und ein bekanntes Fernsehgesicht, das hier nicht nur Stadtradeln war, sondern demnächst auch nach Thüringen zieht.

Womit sich die Reporter am Mittwoch beschäftigen

Das Saalfelder Stadtfest, wo seit Tagen der Bühnenaufbau auf dem Markt läuft, wird auch ein Thema für die Donnerstagausgabe. Eintrittspreise, Parkplätze, Programm: Wir tragen alles Wissenswerte dazu für unsere Leser zusammen. Was eine ehemalige Ortsteilbürgermeisterin über ihre Amtszeit sagt, wie der Weißbach gebändigt werden soll und die lokale AfD kurzzeitig berühmt wurde, sind weitere Themen, die wir uns vorgenommen haben.

Mobilen Mittwoch!

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: