Saalfeld/Rudolstadt. Der Maibaum in Uhlstädt wurde im Schutz der Dunkelheit gefällt. Die Suche nach den Tätern dauert auch fünf Wochen danach noch an.

Normaler Ausbildungsbetrieb herrschte am Mittwochabend bei der Freiwilligen Feuerwehr in Uhlstädt. Längst steht der Maibaum wieder, der in der Nacht zum 1. Mai durch Unbekannte gefällt worden war. Doch was hat eigentlich die Tätersuche ergeben? Gab es da nicht Kameraaufzeichnungen und ein Ultimatum?

„Leider hat sich bis heute kein Täter bei uns gemeldet“, sagte ein Mitglied der Uhlstädter Wehr am Mittwoch dieser Zeitung. Die Bilder auf der Wildkamera seien zu schlecht gewesen, um Verwertbares zu ergeben. So ist man bei den Ermittlungen weiterhin auf Zeugenaussagen oder darauf angewiesen, dass sich die Täter freiwillig stellen.

Acht Tonnen Altpapier in Neusitz gesammelt 

Neusitz. Unlängst ging auf der Straße vor der Regelschule in Neusitz gar nichts mehr. Die Autos stauten sich, so groß war der Andrang vor der mehrmals verschobenen Altstoffsammlung der Schule, initiiert vom Schulförderverein.

Nun schon seit 16 Jahren findet diese Aktion zweimal im Jahr statt und auch 2024 war das Aufkommen an Altpapier riesengroß. Am Ende dieses Vormittags kamen sagenhafte 8000 kg Papier zusammen, was einem Umsatz von 320 Euro entspricht.

Madita aus der 6a der Regelschule Neusitz vor einer Palette mit Altpapier.
Madita aus der 6a der Regelschule Neusitz vor einer Palette mit Altpapier. © Schule | Klaus-Dieter Förster

Freuen über zuvor ausgelobte Prämien für die Klassenkasse können sich die Klassen 6a, 6b und 5b als die drei Erstplatzierten. Für die beste Einzelsammlerin Charlize aus der 5a gab es für 780 kg Papier einen schönen Zuschuss von 48 Euro zum Taschengeld. Der Rest des Geldes kommt dem Schulförderverein zugute.

„Der Dank geht an dieser Stelle an die vielen fleißigen Helfer und Unterstützer an diesem sonnigen Vormittag. Da aber nach der Aktion auch schon wieder vor der Aktion ist, beginnt das Sammelfieber schon wieder erneut, denn im Herbst soll diese beliebte Tradition natürlich fortgesetzt werden“, so Pressesprecher Klaus-Dieter Förster.

Über 300 unbesetzte Lehrstellen im Landkreis

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 358 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 35 weniger als im Vorjahreszeitraum (–9%). Zugleich gab es 552 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 47 (–8%). Ende Mai waren 182 Bewerber noch unversorgt und 326 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber (–15 oder –8%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–16 oder –5%).

Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für angehende Verkäufer, Kaufleute im Einzelhandel, Verwaltungsfachangestellte und Mechatroniker. 

„Das aktuelle Ausbildungsjahr geht in die finale Phase. Kurz vor den Ferien sind noch zahlreiche Ausbildungsplätze frei und Jugendliche ohne einen Vertrag in der Tasche sollten jetzt die Initiative ergreifen und sich bewerben. Die Chancen stehen gut, noch im August oder September mit einer interessanten Ausbildung bei einem Unternehmen in der Region ins Berufsleben starten zu können“, sagte Stefan Scholz, Chef der Arbeitsagentur Thüringen Ost.

Linke mit „besonderer“ Fraktion im Stadtrat Rudolstadt

Nach Auszählung der Stimmen werden auch die Zusammensetzungen der Fraktionen im neuen Stadtrat von Rudolstadt klarer: Die von drei auf zwei Mitglieder verkleinerte Fraktion der Partei DIE LINKE wird aus Stadträtinnen bestehen und damit 25 Prozent der acht gewählten weiblichen Mitglieder des Stadtrates stellen. Das geht aus einer Mitteilung der Partei hervor.

Zusätzlich sei die Fraktion stark verjüngt: Katharina Fritz hatte zwei Tage vor der Wahl ihre letzte Abi-Prüfung mit „sehr gut“ bestanden und möchte sich zusammen mit anderen jungen Abgeordneten für die Jugend in der Stadt und im Landkreis einsetzen.

Die Bürgermeisterkandidatin Simone Post bedankt sich bei allen ihren Wählern und wird als Mitglied im Stadtrat über Anträge und gemeinsame Abstimmungen versuchen, einen Teil ihrer Wahlvorhaben umzusetzen.

Berufswahlsiegel für Gemeinschaftsschule Kaulsdorf

Für ihre „vorbildliche berufliche Orientierung“ wurde die Thüringer Gemeinschaftsschule Kaulsdorf am Mittwoch in Erfurt zum wiederholten Mal mit dem „Thüringer Berufswahl-SIEGEL“ ausgezeichnet.

Insgesamt erhielten im Rahmen der Fachtagung „Gelungene berufliche Orientierung-Lebenswege gestalten“ sechs Schulen die begehrte SIEGEL-Plakette aus den Händen von Vertretern der Schulämter sowie des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens waren Expertenteams vor Ort und haben die Qualität der beruflichen Orientierung bewertet. Geprüft wurde, wie sich die Jugendlichen langfristig und individuell auf die Berufs- und Studienwahl vorbereiten können, dabei Orientierung und Hilfestellung von ihren Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und dem schulischen Umfeld erhalten. Ziel der Schulen ist es, junge Menschen während des Berufswahlprozesses zu begleiten und zu unterstützen, einen Wunschberuf sowie berufliche Alternativen für sich zu entwickeln.

AWO sucht Ehrenamtliche für Begegnungsstätten

Die AWO Rudolstadt betreibt seit vielen Jahren erfolgreich zwei Begegnungsstätten in Rudolstadt, die wichtige Orte der Bildung, Kultur und des sozialen Zusammenlebens darstellen. Neben älteren Menschen sind sie für die gesamte Gemeinschaft von großer Bedeutung. Kernbereiche sind großzügige und beständige Öffnungszeiten, um den Ansprüchen der Nutzerinnen und Nutzer gerecht zu werden. Jede Woche besuchen mehrere hundert Menschen diese unverzichtbaren Treffpunkte.

Regelmäßige kulturelle Angebote und vielfältige Bildungsmöglichkeiten machen diese Orte zu lebendigen Zentren des sozialen Lebens. Um das Angebot weiter zu verbessern und auszubauen, sucht die AWO Rudolstadt zeitnah zur Erweiterung ihrer Mitarbeiterteams ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

„Unsere Ehrenamtlichen erwartet eine feste Dienstplanstruktur, eine herzliche, lustige und innige Arbeitsatmosphäre sowie viele Begegnungen mit spannenden Menschen. Wenn Sie neue Herausforderungen suchen und dabei neue Freundinnen und Freunde gewinnen möchten, sind Sie bei uns genau richtig“, heißt es in einer Mitteilung.

Interessierte können sich direkt in den beiden Begegnungsstätten Markt 8 und Kopernikusweg melden, sowie telefonisch unter 015152496142 oder per E-Mail unter quartiersmanagement@awo-rudolstadt.de.

Schulfestwoche startet am Montag in Leutenberg

Vom 10. bis zum 14. Juni 2024 findet an der Grundschule auf dem Löhmberg in Leutenberg anlässlich des 60-jährigen Bestehens eine große Schulfestwoche statt. Jeden Tag gibt es ein Highlight: Neptunfest, Wanderung mit Naturführern, Gesprächsrunde mit Zeitzeugen, Bücherkino und am Freitag ein großes Schulfest.

Sportfestival mit viel Musik in Probstzella startet mit Fußballturnier

Teilnehmer der Beratung v.l. Harald Langheinrich, Andreas Nepold, Patricia Beyrisch, Yvonne Knüpfer, Mirko Körner, Ronald Amm, Carolin Schulz und Cindy Scheidig
Teilnehmer der Beratung v.l. Harald Langheinrich, Andreas Nepold, Patricia Beyrisch, Yvonne Knüpfer, Mirko Körner, Ronald Amm, Carolin Schulz und Cindy Scheidig © Funkemedien | Henry Bechtoldt

Probstzella. Um das, neben dem Fasching, Jahreshauptevent in Probstzella vorzubereiten, trafen sich die Verantwortlichen mehrerer Vereine Ende Mai im Sportlerheim von Probstzella. Vertreter vom Faschingsverein, der Feuerwehr und Feuerwehrverein, sowie Vertreterinnen vom Sportverein wie auch Kindergarten und dessen Förderverein kamen dazu zusammen. Neben anderen Absprachen bildete das mehrtägige Sportfest das Hauptthema des Treffens.

Vom Freitag, dem 7. Juni bis zum Sonntag, dem 9. Juni 2024 gibt es zum Sportfestival Probstzella neben viel Musik für Jung und Alt bis in die Nacht, ein buntes Angebot u.a. mit einer Feuerwehrschauveranstaltung und Kindertanz. Kinderkarussell, Schieß- und Losbude, Hüpfburg sowie verschiedene weitere Angebote umrahmen das Sportfestival.

Hauptsache ist aber der (Fußball)Sport. Start ist am Freitag mit einem Altherren Turnier, zu dem unter anderen der FC Saalfeld und der TSV Gahma antreten werden. Dem Kleinfeldturnier am Samstag folgen am Sonntagvormittag Spiele der Juniorenmannschaften aus Probstzella und Oettersdorf, bis dann mit dem 18. Spieltag das Ligafinale, mit dem des Probstzellaer SV und dem SV 90 Niederkrossen, den Abschluss des Sportfestivals bildet.

Veranstaltung im Rahmen des Digitaltages 2024 zu ChatGPT

Saalfeld. Am Dienstag, 11. Juni 2024, von 13 bis 15 Uhr wird im Rahmen des Digitaltages 2024 in der Gaming Area der Stadt- und Kreisbibliothek Saalfeld der Chatbot „ChatGPT“ näher beleuchtet. Was kann der textbasierte Chatbot „ChatGPT“ und wie funktioniert er? Was kann man mit ChatGPT machen und ist die künstliche Intelligenz kostenlos nutzbar? Fragen über Fragen, die im Rahmen des Digitaltages 2024 anhand praktischer Beispiele angegangen werden.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:

Die Regelschüler bei der Projektarbeit.
Die Regelschüler bei der Projektarbeit. © RSK | Regelschule Königsee

Ein Klanggarten für Königsees Grundschule

Königsee. Mit viel Einsatz und handwerklichem Geschick planten  Schüler der Staatlichen Regelschule einen Klanggarten für die Grundschule Königsee.  Sie überlegten im Rahmen ihrer Projektarbeit, wie solch ein Garten gestaltet sein kann und machten sich an die Herstellung von Instrumenten. Dabei wurde auch das Thema Nachhaltigkeit angegangen, da sie die Klangelemente zum Teil aus vorhandenen Materialien und recycelten Alltagsgegenständen fertigten.

Der Newsletter für Saalfeld-Rudolstadt

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saalfeld-Rudolstadt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Ebenso achteten die Schüler auf Langlebigkeit und Wetterbeständigkeit. Bei der feierlichen Übergabe des musikalischen Highlights für die Grundschule, könnten sich die Gäste vom Wohlklang der Instrumente überzeugen und sich musikalisch ausprobieren. Die Kinder der Grundschule Königsee freuen sich sehr über die neuen Attraktionen im Schulgarten und musizieren schon fleißig. Sie danken den großen Schülern und Schülerinnen der Regelschule Königsee für das Engagement, die Zeit und Mühe mit der sie dieses Projekt angegangen sind. Sie haben eine schöne Möglichkeit geschaffen, musikalisch kreativ zu sein.