Gera. Es ändert sich etwas im thüringischen Parteienspektrum: Manche Angebote verschwinden, andere kommen neu hinzu. Das macht es nicht berechenbarer, bemerkt Nils R. Kawig in seinem Kommentar.