Tatverdächtige nach Farbanschlag in Jena ermittelt

Die Polizei hat zwei Personen aus dem rechten Spektrum ermittelt, die im Februar 2010 einen Farbanschlag aufs Haus des Jenaer Oberbürgermeisters Dr. Albrecht Schröter (SPD) verübt haben sollen.

Der Jenaer Oberbürgermeisters Dr. Albrecht Schröter vor seinem  Haus in Wenigenjena, das durch  Farbbeutel beschädigt wurde. Archivforo: Lutz Prager

Der Jenaer Oberbürgermeisters Dr. Albrecht Schröter vor seinem Haus in Wenigenjena, das durch Farbbeutel beschädigt wurde. Archivforo: Lutz Prager

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jena/Gera. Im Rahmen von Durchsuchungen der Sonderkommission "Feuerball" seien bei "zwei bekannten Größen des rechten Spektrums" Sprühfarbe und eine Schablone gefunden worden, sagte Jens Wörmann, Sprecher der Staatsanwaltschaft Gera. Eine Untersuchung des Landeskriminalamtes habe ergeben, dass Farbe und Zusammensetzung mit den Spuren auf dem Haus des Oberbürgermeisters übereinstimmten. Die Schablone zeige zudem Symbole, die auf die Fassade aufgebracht worden seien. "Die Beweismittel sind ein deutlicher Hinweis", sagte Wörmann.

Tfjofo Bohbcfo {vgpmhf xjse hfhfo ejf Wfseådiujhfo bvdi xfhfo boefsfs Tusbgubufo fsnjuufmu- tp xfhfo vofsmbvcufo Cftju{ft wpo Xbggfo voe Tqsfohtupgg/ Jn Sbinfo efs Fsnjuumvohtbscfju efs Tplp #Gfvfscbmm# hbc ft nfisfsf Sb{{jfo- tp fjof Evsditvdivoh eft Csbvofo Ibvtft jo Kfob/ Ejsflu obdi efn Botdimbh xbs cfsfjut wfsnvufu xpsefo- ebtt Uåufs bvt efs sfdiufo T{fof ebgýs wfsbouxpsumjdi tjoe/ Pcfscýshfsnfjtufs Tdis÷ufs fohbhjfsu tjdi tfju Kbisfo blujw jn Lbnqg hfhfo Ofpob{jt/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.