Thüringen-Ticker: Lesen Sie hier alle Nachrichten vom 8. bis 12. Juli 2023

| Lesedauer: 38 Minuten
Zehntausende feierten beim 30. Rudolstadt-Festival.

Zehntausende feierten beim 30. Rudolstadt-Festival.

Foto: Andreas Freitag

Das waren die wichtigsten Nachrichten für Thüringen vom 08. bis 12.07.2023.

(Hier geht es zum aktuellen Thüringen-Ticker)

Mittwoch, 12. Juli

20.40 Uhr: Warten auf die Klinikreform in Thüringen: Irgendwann zwischen achtem und neuntem Krankenhausplan

Die Krankenhausreform ist eines der großen Politikprojekte der Ampelkoalition. Erste Eckpunkte stehen. Aber wann wird es für die Kliniken ernst? So bewertet das Thüringer Gesundheitsministerium die Ergebnisse der Einigung von Bund und Ländern.

19.59 Uhr: Warum Björn Höcke womöglich nicht im Eichsfeld für den Landtag kandidiert

Björn Höcke betont stets, wie wohl er sich in seiner Wahlheimat, dem Eichsfeld fühlt. Im Kampf um die Macht 2024 könnte er aber dennoch ausweichen.

19.12 Uhr: Seltene Einblicke: Polizei-Spezialkräfte demonstrieren in Erfurt eine Geiselbefreiung

Sie sind für die heiklen Aufgaben zuständig, die Spezialkräfte des Landeskriminalamtes wie das SEK. Bloß nicht auffallen, möglichst im Verborgenen handeln, ist eine der Vorgehensweisen. Mutmaßliche Täter, aber auch die Bevölkerung sollen einen SEK-Einsatz möglichst spät mitbekommen. Panik vermeiden, den taktischen Vorteil nutzen, weil die Gegenseite glaubt unbeobachtet zu sein. Wie das aussehen kann, demonstrierte das Spezialeinsatzkommando am Mittwoch beim Training für eine Geiselbefreiung.

18.30 Uhr: Radfahrerin erlebt Gewaltausbruch eines Autofahrers in Jena

Eine junge Frau fährt auf der Kahlaischen Straße und wird wenig später vom Rad geholt – weil sie nicht auf dem Gehweg fuhr! Auch Tage nach der Attacke ist die Radfahrerin noch von dem Angriff gezeichnet.

17.47 Uhr: Hohe Geldsumme erbeutet bei Einbruch ins Eberstedter Hotel Ölmühle

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wird das Hotel Ölmühle in Eberstedt Ziel von Einbrechern und ebenfalls zum zweiten Mal haben die Langfinger Erfolg.

17 Uhr: Mann bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Bei Reparaturarbeiten hat sich am Mittwoch in Schlotheim ein Arbeitsunfall ereignet. Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt.

16.17 Uhr: Feld im Landkreis Hildburghausen in Flammen

Bei Erntearbeiten kam es am Mittwoch im Landkreis Hildburghausen zu einem Feldbrand.

15.05 Uhr: Glasindustrie am Rennsteig soll klimafreundlicher werden

Thüringen und Bayern wollen die energieintenisve Glasindustrie in der Rennsteigregion bei der Umstellung auf eine klimafreundliche Produktion unterstützen. Die mittelständisch geprägte Branche müsse den Umstieg auf konstengünstigere und kohlendioxidfreie Energieträger schaffen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dafür solle die Industrie in dem thüringisch-fränkischen Grenzgebiet zur Modellregion werden, teilten die Wirtschaftsministerien beider Freistaaten am Mittwoch nach einem Treffen in Steinbach am Wald (Landkreis Kronach). (dpa)

14.09 Uhr: Pilot eines Kleinflugzeuges meldet Waldbrand – Großeinsatz am Bleilochstausee

Ein Waldbrand nahe des Bleilochstausees hat Dienstagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Dabei gestaltete sich die Suche nach dem Einsatzort zunächst schwierig.

13.37 Uhr: Suhler Technologieunternehmen CDA in Insolvenz

Ein weiteres Unternehmen in Thüringen muss Insolvenz anmelden. Wie das Hightech-Unternehmen CDA GmbH in Suhl in Eigenverwaltung die Restrukturierung schaffen will und auf einen Investor hofft. So geht es für die 135 Mitarbeiter nun weiter.

12.40 Uhr: Vattenfall: Entscheidung für neues Pumpspeicherwerk 2030

Im Jahr 2030 könnte die Investitionsentscheidung über ein neues Pumpspeicherwerk im Südosten Thüringens fallen. In den kommenden zwei Jahren werde für die Planfeststellung eine neues hydrologisches Gutachten für das Projekt erarbeitet, das die veränderten klimatischen Bedingungen mit berücksichtigt, sagte Peter Apel, Geschäftsführer der Vattenfall Wasserkraft GmbH am Mittwoch in Goldisthal. Weitere Infos:

12.23 Uhr: In diesem Jahr bislang mehr Gewerbe an- und abgemeldet als 2022

Bei den Thüringer Gewerbeämtern sind in den ersten fünf Monaten dieses Jahres mehr Gewerbeanmeldungen eingegangen als ein Jahr zuvor. Mit 5222 Anmeldungen lag deren Zahl um 10,4 Prozent über dem Vergleichszeitraum 2022, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Auch die Zahl der Gewerbeabmeldungen ging zurück. 4851 Abmeldungen bedeuteten einen Rückgang um 8,4 Prozent. 100 Anmeldungen standen demnach 93 Geschäftsaufgaben gegenüber. (dpa)

11.50 Uhr: ICE stößt zwischen Bamberg und Erfurt mit Ziege zusammen

Nach dem Zusammenstoß eines Intercity-Expresses mit einer Ziege ist die Bahnstrecke zwischen Bamberg und Erfurt zeitweise gesperrt worden. Nach Angaben der Deutschen Bahn hatte der Unfall Auswirkungen auf mindestens drei Züge.

11.30 Uhr: Lohn im Garten- und Landschaftsbau steigt: 3000 Beschäftigte in 419 Betrieben profitieren

Wer einen „grünen Daumen“ hat, dem winkt jetzt eine dickere Lohntüte: Für die Arbeit in Gärten und Parks, auf Sportplätzen und Friedhöfen in Thüringen gibt es jetzt mehr Geld. Der Lohn im Garten- und Landschaftsbau steigt in diesem und im kommenden Jahr in zwei Schritten um 9,8 Prozent. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Auch Azubis profitierten davon. Das erste Lohn-Plus von 5,9 Prozent gebe es bereits im Juli 2023. Außerdem erhalten Beschäftigte der „grünen Branche“ in 2023 und 2024 noch eine Inflationsausgleichsprämie von je 250 Euro, so die IG BAU. In Thüringen profitieren etwa 3000 Beschäftigte in 419 Betrieben. „Für einen Gärtner bedeutet das bei einem Vollzeit-Job am Monatsende gut 180 Euro mehr im Portemonnaie“, sagt Ralf Eckardt. Der Vorsitzende der IG BAU Thüringen spricht von einem „kräftigen und verdienten Lohnzuschlag für harte Arbeit, die in den Wind- und Wetter-Jobs“ geleistet werde. Der Stundenlohn für Fachkräfte liege jetzt bei 18,87 Euro. Bereits im Sommer des kommenden Jahres steige er auf 19,61 Euro.

10.55 Uhr: Aus für Nordhäuser Firma: Papyrus schließt nach 32 Jahren

Alles muss raus. Bei der Nordhäuser Firma Papyrus läuft schon seit geraumer Zeit ein Ausverkauf. Den Fachgroßhändler für Büro-, Schul- und EDV-Bedarf mit Sitz im Sundhäuser Gewerbegebiet gibt es nur noch bis zum 31. Juli. „Danach ist Schluss“, sagt Geschäftsführer Dirk Göbel.

10.43 Uhr: Wasser und Dürre: Experten befürworten Wasserentnahmeverbote

Das Umweltbundesamt hält zeitlich beschränkte Wasserentnahmeverbote unter anderem aus Flüssen und Seen derzeit für sinnvoll. "Diese zeitlich begrenzten Entnahmeverbote sorgen dafür, dass der Gewässerzustand nicht weiter verschlechtert wird", sagte Falk Hilliges, der beim UBA für den allgemeinen Grundwasserschutz zuständig ist.

10.26 Uhr: Kassiererin bei Raub in Schmöllner Supermarkt mit Messer bedroht

In einem Supermarkt in Schmölln im Landkreis Altenburger Land hat ein Unbekannter eine Kassiererin mit einem Messer bedroht und Geld geraubt. Das ist passiert.

9.30 Uhr: Bedenken bei CATL am Erfurter Kreuz: Feuerwehren sind mit Größe des Werks schlichtweg überfordert

Bei CATL am Erfurter Kreuz sollen in einigen Monaten die Produktionslinien 3 bis 6 in Betrieb gehen. Die Feuerwehren haben Bedenken, aus eigener Kraft können sie nicht für die Sicherheit auf dem Werksgelände garantieren.

8.39 Uhr: Viele Jenaer Jugendliche leiden bis heute unter Folgen der Corona-Maßnahmen

Im Sommer 2020 wünschten sich Jenaer Stadträte eine Aufarbeitung der Corona-Zeit in Bezug auf Jenaer Schulen und Kindergärten. Jetzt, drei Jahren später, wurde im Stadtrat über den angeforderten Bericht gesprochen. Kritik am zeitweise besonders restriktiven Corona-Kurs der Stadt Jena klang dabei nur sehr verhalten an.

8.10 Uhr: Unfall auf A4 bei Erfurt: Drei Verletzte und langer Stau

Nach einem Unfall auf der A4 bei Erfurt ist am frühen Mittwochmorgen die Autobahn in beide Richtungen gesperrt worden. Gegen 6.30 Uhr war ein Kleintransporter auf einen Pkw aufgefahren. Der Pkw wurde dadurch in die Mittelleitplanke geschoben. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

7.40 Uhr: Filmfest aus der Ukraine findet Zuflucht in Thüringen

Eigentlich findet das "Goldene Huhn"-Filmfest seit vielen Jahren regelmäßig in der Ukraine statt. Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands hat nun dazu geführt, dass das Festival-Team in diesem Jahr in der Thüringer Landeshauptstadt ein Programm auf die Beine stellt. Der Name des Festivals bezieht sich auf einen gleichnamigen ukrainischen Trickfilm von 1981.

Nach der Eröffnungsfeier am Freitag steht der 90-minütige "Carol of the Bells" ("Shchedryk") auf dem Programm. Am Samstag laufen dann im Wettbewerbsprogramm Kurz-, Spiel- und Animationsfilme, die in der Ukraine, in Deutschland, in Polen, in Hongkong, in Georgien, in den USA und in Usbekistan produziert worden sind. Für Samstag ist auch ein spezieller Kinderkinotag geplant. (dpa)

7.09 Uhr: Große Schaufenster am Erfurter Löbertor warten auf Ideen

Wie die Schaufensterflächen des in Bau befindlichen Löbertor-Parkhauses am besten genutzt werden können, prüft die Stadtverwaltung. Die Frage ist nur: Was soll da rein?

6.35 Uhr: Thüringer Richter wehrt sich gegen Chefin: Wie viel "Arsch" muss ein Richter in der Hose haben?

Für Außenstehende klingt die Geschichte, die letztlich vor dem Richterdienstgericht in Meiningen verhandelt wurde, nach einer Posse. Doch für den betroffenen Erfurter Richter B. (*), der sich – mit Erfolg – gegen telefonische Anmaßungen seiner Gerichtspräsidentin (*) wehrte, berührt sie ein bitterernstes Thema – nämlich die Unabhängigkeit der Justiz. Der Vorgang selbst stammt aus dem Jahr 2018 (!), gestritten wurde bis 2022. Und darum geht es.

Dienstag, 11. Juli

21.02 Uhr: Mähdrescher bei Brand auf Feld im Unstrut-Hainich-Kreis völlig zerstört

Am Dienstagabend sind mehrere Feuerwehren im Unstrut-Hainich-Kreis bei einem Brand auf einem Feld im Einsatz. Ein Mähdrescher wurde komplett zerstört. Das ist bisher bekannt.

20.17 Uhr: Erfurt hat eine neue Chaoskreuzung

Wenn plötzlich aus der Straße, wo nie Autos herkommen, welche angefahren kommen, sorgt das für Verwunderung. In Erfurt ist das nun in der Andreasvorstadt der Fall. Hier kommt teils absurden Situationen.

19.32 Uhr: Bundesbankchef in Erfurt: „Die Stimmungslage ist wirklich kritisch“

Inflation, Krisen, Schulden: Der deutsche Chefnotenbanker Joachim Nagel war mit dem Chefostpolitiker Carsten Schneider in Erfurt auf Beruhigungstour. Diese Botschaft verbreitete er dabei.

19 Uhr: Petitionen in Thüringen: Ausschussvorsitzende über Erfolge und Privatplattformen

Vor der Sommerpause hat der Landtag noch den Petitionsbericht für das vergangene Jahr entgegengenommen. Auf mehr als 70 Seiten wird dort beschrieben, wie sich der Petitionsausschuss mit mehr als 600 Bürgeranliegen im vergangenen Jahr auseinandergesetzt hat. Warum Petitionen eine wirksame Form des Protestes sein können, darüber sprachen wir mit der Ausschussvorsitzenden im Landtag, Anja Müller. Lesen Sie hier das Interview.

17.38 Uhr: Landeselternvertretung kritisiert Sonneberger Landrat Sesselmann

Die Thüringer Landeselternvertretung hat den Sonneberger Landrat Robert Sesselmannn (AfD) für dessen Auftritt an einer Grundschule kritisiert. "Ein Landrat besucht eine Grundschule und macht Parteiwerbung. Das ist auf vielen Ebenen falsch", teilte die Landeselternvertretung am Dienstag in Erfurt mit. Werbung sei an Schulen nicht zulässig und es gehe in diesem Fall um "subtile politische Vereinnahmung". "Schulen als Kulisse für politische Werbung zu missbrauchen, ist schlicht unanständig", so die Landeselternvertretung. (dpa)

16.24 Uhr: Ärger um geplante Krankenhausreform

Es soll der ganz große gesundheitspolitische Wurf und die Klinikbranche zum Patientenwohl umgekrempelt werden: Doch bei Praktikern stoßen Pläne zur Krankenhausreform weiter auf großen Widerstand.

16.01 Uhr: CDU-Kreisparteigericht lehnt Parteiausschluss von Maaßen ab

Ein CDU-Kreisparteigericht in Thüringen hat einen Ausschluss von Ex-Bundesverfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen aus der CDU abgelehnt. Das geht aus einem Beschluss des Gremiums hervor, der am Dienstag aus Maaßens Umfeld verbreitet wurde und der dpa vorliegt.

15.29 Uhr: Linke-Abgeordnete kritisiert Ergebnis der Sesselmann-Überprüfung

Die Linke-Abgeordnete Katharina König-Preuss hat mit Unverständnis auf das Ergebnis einer Verfassungstreue-Überprüfung des AfD-Landrats Robert Sesselmann reagiert. Sesselmann sei nicht nur Mitglied einer Partei, die als gesichert rechtsextrem eingestuft ist, "er ist auch durch seine Rolle im Landesvorstand in herausgehobener Stellung dieser extrem rechten Partei aktiv", sagte König-Preuss der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Das bedeute, dass "er die Inhalte nicht nur vertritt, sondern selber mit erarbeitet". (dpa)

14.40 Uhr: Erneut Warnstreik im Groß- und Außenhandel

Im seit Juni andauernden Tarifkonflikt des Groß- und Außenhandels in Thüringen sind am Dienstag Beschäftigte des Pharmahändlers Phoenix in Gotha in einen ganztägigen Warnstreik getreten. Etwa 40 Beschäftigte beteiligten sich an dem Ausstand, so die Gewerkschaft Verdi.

14.08 Uhr: Ramelow für Fernwärmeprogramm und gegen Ehegattensplittung

Kritisch setzt sich Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow mit den Plänen der Berliner Ampel-Regierung auseinander. Was er zu Heizungsgesetz, Ehegattensplitting und Fernwärme sagt.

13.46 Uhr: Erfurter Krämpfervorstadt: Nur 30 von 465 Wohnungen im alten Posthof sind noch frei

Die 465 Wohnungen des Mega-Bauprojektes am alten Posthof sind nahezu alle vermietet. Lediglich 30 Wohnungen seien noch frei, sagte Henry Jäger, zuständiger Bereichsleiter des Eigentümers, am Rande des Mieterbegrüßungsfestes. „Die Vermietung lief erstaunlich schnell“, meinte er. Der Eigentümer kommt aus Hessen und freut sich schon auf das nächste Erfurter Projekt.

13.15 Uhr: 61 Millionen Euro vom Land für Ersatzneubau am Krankenhaus Eisenach

Das Land Thüringen investiert nach Angaben des Gesundheitsministeriums 61 Millionen Euro in den Krankenhausstandort Eisenach. Der Abriss des Empfangsgebäudes des St.-Georg-Klinikums soll 2024 beginnen. Die Fertigstellung des Neubaus ist bis 2028 geplant.

12.52 Uhr: Verfolgung in der Nähe der tschechischen Grenze: Zoll findet 240 Gramm Crystal bei Mann aus Gera

Rund 240 Gramm Crystal haben Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt bei einem 39-jährigen Thüringer in Bad Elster sichergestellt. Der Zoll wollte ihn für eine Kontrolle stoppen, er beschleunigte aber sein Fahrzeug. Erst eine Baustelle konnte ihn stoppen.

12.06 Uhr: Diese Rastanlage in Thüringen ist bundesweites Schlusslicht

Der ADAC hat Rastanlagen in Thüringen untersucht. Die Ergebnisse zeigen ein mittelmäßiges Bild. Die Rastanlage (Hermsdorfer Kreuz West/ A9) in Thüringen bekam ein „mangelhaft" und belegte den letzten Platz. Die Wertnote „mangelhaft“ resultiert aus einer begrenzten gastronomischen Auswahl an warmen Speisen, eingeschränkten Services für E-Fahrzeuge sowie einer Beschränkung des barrierefreien Zugangs zur Gastronomie. Sie und die Rastanlage Altenburger Land Süd an der A4 wurden auch negativ in der Kategorie „Preise“ bewertet.

11.37 Uhr: Wegen Raucherpause: Frau springt in Erfurt auf abfahrenden Zug auf und wird verletzt

Während einer Raucherpause ist ein Flixtrain am Erfurter Hauptbahnhof ohne eine 42-Jährige weitergefahren. Die Frau sprang kurzerhand auf. Das Zugpersonal zog die Notbremse.

11 Uhr: Thüringer Innenministerium stuft Informationen zu Rockergangs als geheim ein

Informationen über mutmaßlich kriminelle Rockergruppierungen in Thüringen werden als geheim eingestuft. Der CDU-Innenexperte Walk kritisiert das und fordert ein Durchsetzen des Rocker-Erlasses.

10.18 Uhr: Bullmastiff-Mischling greift 20-Jährige in Wohnung in Mühlhausen an: Frau wird bei Attacke schwer verletzt

In Mühlhausen ist in der Nacht zu Dienstag eine junge Frau in einer Wohnung von einem Hund angegriffen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, konnte die Tierrettung den Hund nur mit präpariertem Futter einfangen und ins Tierheim bringen.

9.43 Uhr: "Europeade" und "Yiddish Summer" starten

Mit Klängen und Tanz aus unterschiedlichen Ecken der Welt wird es in den nächsten Tagen folkloristisch in Thüringen. Welche Höhepunkte gibt es bei der „Europeade“ und dem „Yiddish Summer“?

9.30 Uhr: Radwege für die „Grüne Clara“ in Erfurt: Wie viel Platz bleibt noch für das Grün?

Die Clara-Zetkin-Straße soll künftige Fahrrad-Hauptroute in den Erfurter Südosten werden. Aber lassen neue Radwege noch Platz für das geplante Grün? Oder wird es eine "platzsparende Mischlösung" geben, bei der Radwege als Schutzstreifen angelegt sind?

8.55 Uhr: Diese Firma aus Mühlhausen sorgt für Bewegung in aller Welt

Die Auftragsbücher sind voll – und das bereits für das kommende Jahr. „Corona, der Krieg, die Energiekrise – sie haben uns nicht so viel anhaben können wie anderen Unternehmen“, sagt Jens Meyer, der technische Geschäftsführer des Mühlhäuser Unternehmens Schließ- und Sicherungssysteme (S&S). „Die Diskussion um den öffentlichen Nahverkehr spielt uns in die Karten“ sagt Meyer. Das Unternehmen ging aus einem Lokomotiv-Ausbesserungswerk hervor, feierte jetzt 75. Geburtstag an seinem Standort in der Bonatstraße. In Mühlhausen entwickelte und hergestellte Produkte lassen sich weltweit in Schienenfahrzeugen finden. „Es gibt keinen Kontinent, auf dem nicht mindestens in einer Bahn ein Stück Mühlhausen verbaut ist.“

8.18 Uhr: Dehoga und CDU: niedrige Gastro-Mehrwersteuer beibehalten

In Thüringen werden Forderungen laut, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Speisen in der Gastronomie beizubehalten. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Thüringen verlangte von der Landespolitik, sich im Bund dafür stark zu machen. Den Worten müssten nun Taten folgen, erklärte Dehoga-Präsident Mark Kühnelt. Die Mehrwertsteuer auf Speisen in der Gastronomie war während der Corona-Pandemie von 19 auf 7 Prozent reduziert worden. Angesichts einer drohenden Energiekrise war die Regelung bis Ende 2023 verlängert worden. Der Dehoga verwies auf die Situation der Branche, die nach wie vor gebeutelt und von Schließungen bedroht sei. Auch die oppositionelle CDU-Landtagsfraktion fordert von der rot-rot-grünen Landesregierung, sich im Bundesrat und bei der Finanzministerkonferenz dafür einzusetzen, die ermäßigte Gastro-Mehrwertsteuer nicht wie geplant zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent zu erhöhen.

8 Uhr: Fernwärme in Erfurt: Stadtwerke stehen bei der Energiewende vor einer Barriere

Schon in wenigen Jahren wollen die Erfurter Stadtwerke (SWE) gut die Hälfte der Fernwärmeenergie mit Hilfe von Tiefen-Geothermie erzeugen. Voraussetzung ist jedoch eine Probebohrung, für die noch die Finanzierung fehlt. Die Probebohrung soll bis in 4000 Meter Tiefe gehen und koste mindestens 20 Millionen Euro. So will die Stadt das Geld dafür auftreiben.

7.26 Uhr: Vorübergehendes Aus: Ziegelwerk im Unstrut-Hainich-Kreis stellt Produktion ein

Der riesige Betriebshof des Wienerberger Ziegelwerks am Silberrasenweg in Bollstedt steht randvoll, dennoch herrscht gähnende Leere auf dem gesamten Areal. Die Bänder stehen still, der Brennofen ist heruntergefahren. Hunderte Paletten voller Ziegelsteine stapeln sich teils fünfreihig übereinander.

Da, wo sich Lasterfahrer früher die Klinke in die Hand gaben und oft mehrere Stunden auf eine Abfertigung ihrer bestellten Ziegelsteine warteten, ist zu Wochenbeginn sehr wenig Bewegung zu beobachten. Das Ziegelwerk im Unstrut-Hainich-Kreis hat seine Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt.

6.45 Uhr: Streit um Cannabis-Freigabe: Kiffen zwischen Suchtgefahr und Pragmatismus

Der Bundesgesundheitsminister macht Ernst. Trotz der Kritik von Medizinern hält Karl Lauterbach am Plan fest, nach der politischen Sommerpause Besitz und Konsum von Cannabis durch Erwachsene in ersten Modellregionen in begrenzten Mengen zu legalisieren. Mit dem legalen Kiffen sollen der Schwarzmarkt bekämpft und der Haschischkonsum Jugendschutz-konform gemacht werden, so zwei Begründungen. In Thüringen stoßen die Pläne auf Skepsis.

Montag, 10. Juli

20.52 Uhr: Verspätete Auszahlung: Thüringen drohen Millionen-Verluste bei EU-Fördermitteln

Aller Voraussicht nach geht Thüringen eine hohe Summe an EU-Geldern verloren. Derzeit sind noch mehr als 300 Millionen Euro offen. Und der Rückstand lässt sich kaum noch aufholen.

20.04 Uhr: Streit um Öffnung zur Linken: Thüringer CDU lässt Mohring auflaufen

Die CDU sollte sich nach Auffassung ihres Vorstandsmitglieds Mike Mohring bei schwierigen Wahlergebnissen nach Landtagswahlen auch Gesprächen mit den Linken nicht verweigern. Für seinen Vorstoß kassierte Mohring nun eine klare Absage aus den eigenen Reihen. Eine Zusammenarbeit mit der Partei von Bodo Ramelow (Linke) bleibe trotz früherem Stabilitätspakt für die Thüringer CDU offiziell ausgeschlossen. Das sind die Reaktionen.

19.30 Uhr: Im Urteil war es eine klare Sache: Prozess um schweren Raub in Gera beendet

Ist ein Mann in seiner eigenen Wohnung brutal ausgeraubt worden? Der Prozess nahm einen überraschenden Verlauf. So hat das Landgericht Gera am Montag im Verfahren um einen besonders schweren Fall des Raubes entschieden.

18.39 Uhr: Antisemitische Schmierereien: Plakate von Achava und Yiddish Summer werden Opfer von Vandalismus

In Weimar wurden am Wochenende Plakate der jüdisch-interkulturellen Achava-Festspiele und des Yiddish Summer verunstaltet. Die Polizei ermittelt. Allerdings erst seit Montagmorgen.

18.04 Uhr: Eisenberger Klinik führt deutschlandweit als erstes Krankenhaus 35-Stunden-Woche ein

Die Waldkliniken Eisenberg und die Gewerkschaft Verdi machen gemeinsame Sache mit dem „Eisenberger Tarif“. Das soll die Arbeit attraktiver machen.

17.30 Uhr: Vapiano verabschiedet sich aus Erfurt

In der Bahnhofstraße wird ein Restaurant frei: Italiener „Vapiano“ zieht sich aus Erfurt nach nur zweieinhalb Jahren zurück. Das sind die Gründe.

17.04 Uhr: AfD-Politiker Sesselmann besteht Verfassungstreue-Überprüfung

Die Verfassungstreue-Prüfung des bundesweit ersten AfD-Landrates ist beendet. Nach Informationen dieser Zeitung hat das zuständige Thüringer Landesverwaltungsamt keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass der im Landkreis Sonneberg zum Landrat gewählte AfD-Politiker Robert Sesselmann nicht auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung steht. Die beamtenrechtliche Eignung liege vor. Indes sorgt er mit einem Auftritt an einer Grundschule für Kritik.

16.33 Uhr: Wasserentnahmeverbot in mehreren Thüringer Landkreisen

Wegen ausgetrockneter Böden und niedriger Wasserstände gilt in mehreren Thüringer Landkreisen ein Wasserentnahmeverbot. Diese Regionen sind betroffen.

15.01 Uhr: Frau bei Straßenbahn-Unfall schwer verletzt

Erneut hat sich in Erfurt ein schwerer Unfall mit einer Straßenbahn ereignet. Eine 67-Jährige wurde von einer Bahn erfasst und verletzt.

14.17 Uhr: Jetzt auch Meisterbonus für Industrie- und Handelsberufe

In Thüringen gibt es jetzt auch einen Meisterbonus für Industrie- und Handelsberufe. Absolventen eines Fortbildungslehrgangs erhalten demnach für ihre erfolgreich bestandenen Prüfungen zum Industrie- oder Fachmeister eine Prämie von 1000 Euro, teilte das Wirtschaftsministerium am Montag nach Inkrafftreten einer entsprechenden Richtlinie mit. Damit werde die Meisterfortbildung in Industrie und Handel der im Handwerk gleichgestellt. Dort wird bereits seit 2021 ein solcher Bonus gezahlt.

Für die Einführung des IHK-Meisterbonus hatten sich auch die Kammern und der Thüringer Landtag stark gemacht. Dafür stehen in diesem Jahr zunächst 800.000 Euro bereit. (dpa)

13.46 Uhr: Mähdrescher und Strohballenmaschinen geraten in Brand: Mehrere Großfeuer in Thüringen

In vielen Regionen Thüringens ist es in den vergangenen Tagen zu Feldbränden gekommen. Landwirtschaftliche Maschinen, Felder und Wälder wurden Opfer der Flammen.

13.20 Uhr: Mutmaßlichem Brandstifter von Apolda könnte Verurteilung wegen Mordes drohen

Im Sicherungsverfahren gegen einen 36-jährigen Angeklagten, der Feuer in einem Wohnhaus in Apolda gelegt haben soll, liegt ein neues Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vor. Darüber informierte am Montag die Schwurgerichtskammer am Landgericht Erfurt.

12.50 Uhr: Nur noch eine tatverdächtige Person nach Bob-Unfall in Oberhof

Nach dem tödlichen Bob-Unfall auf der Rennrodelbahn Oberhof ist das Verfahren gegen eine von zwei beschuldigten Personen eingestellt worden. Ende Februar war ein Gästebob im Zielbereich der Rodelbahn auf einen Doppel-Schlauchring gestoßen. In den mit Luft gefüllten Gummiringen saßen ein 45 Jahre alter Mann und eine 41-jährige Frau. Der Mann starb bei dem Unfall, die Frau wurde schwer verletzt.

12.16 Uhr: Feldbrand im Unstrut-Hainich-Kreis: 80 Feuerwehrleute im Einsatz

Ein Feld hat am Samstag zwischen Bad Tennstedt und Bruchstedt gebrannt. Laut Einsatzleiter Steven Helbing wurde das Feuer durch einen Mähdrescher ausgelöst. Das ist passiert.

11.08 Uhr: Wrestling in Erfurt: Schwitzende Männer liefern sich spektakuläre Schaukämpfe

Erfurt stand am Sonntagabend ganz im Zeichen des Wrestlings. In der ausverkauften Halle gab es außergewöhnliche Kämpfe zu sehen.

10.23 Uhr: 350.000 Euro Schaden bei Brand im Kyffhäuserkreis

Zu einem Brand kam es am Sonntagnachmittag zwischen Esperstedt und Udersleben im Kyffhäuserkreis. Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine massive dunkle Rauchsäule wahrnehmen. Vor Ort stand ein Traktor mit einer Strohpresse in Vollbrand. Die landwirtschaftliche Maschine brannte komplett aus.

10 Uhr: Kleinbus rast fast ungebremst in Lkw: Neun Verletzte bei Unfall auf A4 bei Löbichau

Bei einem Unfall bei Löbichau sind neun Menschen verletzt worden, acht davon schwer. Zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Die Autobahn wurde an der Unfallstelle gesperrt.

9.17 Uhr: Tages-Temperaturrekorde in Thüringen an vielen Orten gebrochen

In Thüringen sind am Sonntag an vielen Orten Tages-Temperaturrekorde gebrochen worden. "Fast alle Stationen haben am 9. Juli Rekordwerte erreicht", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag. Am wärmsten war es am Sonntag in Dachwig. Dort wurden 36,6 Grad gemessen - laut DWD ein Tagesrekord für einen 9. Juli an diesem Ort seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Der bisherige Rekord lag bei 35,0 Grad.

In Olbersleben wurden 35,9 Grad gemessen, der bisherige Rekord lag bei 32,9 Grad. An der Sternwarte in Jena gab es am Sonntag 35,7 Grad. Dort wurde der Tagesrekord nicht gebrochen - er liegt bei 35,8 Grad. In Artern wurden 35,6 Grad gemessen. Zuvor lag der Rekord bei 34,8 Grad. Auch im hochgelegenen Schmücke und Neuhaus am Rennweg wurde der Rekord gebrochen. In Schmücke wurden 29,7 Grad gemessen, in Neuhaus am Rennweg 29,8 Grad. Bisher lagen die Rekorde bei 27,9 Grad und 28,1 Grad. (dpa)

8.36 Uhr: Unbekannte stehlen Motorrad an Erfurter Baggersee

Unbekannte haben im Erfurter Ortsteil Stotternheim ein Motorrad der Marke Honda CBR im Wert von rund 8000 Euro entwendet. Die Tat wurde wahrscheinlich beobachtet.

8.12 Uhr: Rudolstadt-Festival 2023: Das sagen die Besucher

Das Rudolstadt-Festival 2023 ist Geschichte. Wir haben uns bei Gästen, Händlern und Musikern umgehört.

7.30 Uhr: Unfall mit Moped ohne Führerschein - Zwei Jugendliche in Erfurt verletzt

Zwei Jugendliche sind in Erfurt bei einem Unfall verletzt worden. Sie saßen auf einem Moped und schauten gleichzeitig einem Bekannten nach.

7.20 Uhr: Ungewohnter Durchblick im Gewerbegebiet: Wer hier in Jena neu bauen wird

Neue Sichtachsen ergeben sich vorübergehend in Jena-Göschwitz neben dem Hochhaus des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz: Ein Jenaer Unternehmen hat viel vor und plant für einen zweistelligen Millionenbetrag einen Neubau in Göschwitz.

7.06 Uhr: Thüringer Feuerwehren müssen zahlreiche Fahrzeuge ersetzen

Die Thüringer Feuerwehren müssen nach Einschätzung ihres Landesverbands in den nächsten Jahren zahlreiche ihrer derzeit genutzten Fahrzeuge austauschen. Etwa 30 Jahre nach der Anschaffung neuer Fahrzeuge in vielen Kommunen sei davon auszugehen, dass "bei den Thüringer Feuerwehren ein erheblicher Bedarf an Ersatzbeschaffungen ansteht", sagte ein Verbandssprecher auf Anfrage. Eigentlich sei es das Ziel gewesen, eine derartige Welle an nötigen Modernisierungen zu vermeiden. Genaue Angaben zum aktuellen Alter und Zustand der Feuerfahrzeuge in Thüringen gibt es nicht, somit ist auch das genaue Ausmaß des Ersatzbedarfs in den nächsten Jahren nicht klar.

7 Uhr: Heiße Konzerte in Gera mit Stahlzeit und Matthias Reim

Die Rammstein-Tribute-Band Stahlzeit und Matthias Reim begeistern am Wochenende die Konzertbesucher im Hofwiesenpark Gera. Wir haben Text und Bilder von den Konzerten.

6.36 Uhr: Kampf ums Land: Thüringen steht vor historischen Wahlen

Für die Thüringer Politik gilt: Nach Sonneberg ist Nordhausen. Am 10. September findet in der Kreisstadt mit ihren gut 40.000 Einwohnern die Oberbürgermeisterwahl statt – und die AfD bekommt die nächste Großchance. Der glücklose Amtsinhaber – der parteilose Kai Buchmann – ist seit März suspendiert. Landrat Matthias Jendricke (SPD) bezichtigt ihn 14 Dienstvergehen. Nach der Sommerpause und im nächsten Jahr stehen in Thüringen aber noch weitere Wahlen in den Kommunen an. Wo die AfD ihren Sonneberger Erfolg wiederholen will – und die Amtsinhaber aufhören.

Sonntag, 9. Juli

19.50 Uhr: Bus landet im Unstrut-Hainich-Kreis in einem Haus

Glimpflich ausgegangen ist am Sonntag ein Busunfall in Lützensömmern. Gegen Mittag hatte sich das Fahrzeug selbstständig gemacht und war gegen ein Haus gerollt. Laut Feuerwehr-Einsatzleiter Steven Helbing aus Bad Tennstedt ermittelt die Polizei noch zu den Gründen.

19.20 Uhr: 90.000 Besucher beim Rudolstadt-Festival der Weltmusik

Funk, Folk, Jazz und Straßenmusik: Das nach eigenen Angaben größte Festival für Weltmusik im thüringischen Rudolstadt hat am Wochenende mehr als 90.000 Besucher angelockt. Damit seien rund 10.000 Musikfans mehr angereist als im vergangenen Jahr, teilte die Festivalleitung am Sonntag zum Abschluss mit.

19 Uhr: Notaufnahmen sollen Patienten abweisen: Scharfe Kritik von Thüringer Krankenhausgesellschaft

Der Streit darüber, wer in der Notaufnahme von Kliniken behandelt werden soll und darf, ist alt und langwierig. Jetzt sorgen neue Richtlinien wieder für Streit. Die Krankenhäuser sind empört. Der Gemeinsame Bundesausschuss von Krankenkassen, Vertragsärzten und Kliniken schränke die ambulante Notversorgung zum Nachteil der Patienten ein, heißt es in einer am Wochenende auch von der Thüringer Landeskrankenhausgesellschaft verbreiteten Stellungnahme.

17 Uhr: Hitzewelle und Feldbrände zum Ferienstart in Thüringen

Der Sommer hat sich am ersten Ferienwochenende in Thüringen mit heißen Temperaturen und Sonne satt empfohlen. Bei Temperaturen bis 36 Grad erlebten die Freibäder im Freistaat gleich zu Ferienbeginn einen großen Ansturm. Während Familien Abkühlung im Wasser oder an schattigen Plätzen suchten, musste die Feuerwehr am Wochenende zu mehreren Feld- und Böschungsbränden ausrücken.

15.12 Uhr: Autofahrer übersieht Motorrad: Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Bei einem Unfall im Landkreis Gotha sind drei Personen zum Teil schwer verletzt worden. An einer Kreuzung hatte ein Autofahrer ein Motorrad übersehen. Es kam zur Kollision.

14.07 Uhr: Wanderprojekt erfreut sich großer Beliebtheit

Aus 221 Stempelstellen werden 430, aus den bisherigen 54 vorgeschlagenen Routen nun 104. Das Wanderprojekt Touringen hat eine deutliche Erweiterung erfahren.

12.28 Uhr: Stiftung: Rund 750 000 Ehrenamtliche in Thüringen

In Thüringen engagieren sich rund 750.000 Menschen in einem Ehrenamt. Das sind fast 41 Prozent aller Bewohner des Freistaates ab 14 Jahren, wie die Thüringer Ehrenamtsstiftung mitteilte. Mit dieser Quote liege Thüringen etwas über dem Bundesdurchschnitt. Die ehrenamtlich Engagierten seien unter anderem im Sport, der Heimat- und Traditionspflege, im Natur- und Umweltschutz, der Kinder- und Jugendbildung, der Nachbarschafts- und Geflüchtetenhilfe, in der Hospizarbeit sowie in Alten- und Pflegeheimen aktiv. (dpa)

11 Uhr: Land gibt Geld für Anschaffung von Defibrillatoren

Das Land unterstützt die Thüringer Kommunen bei der Anschaffung von Defibrillatoren in diesem Jahr mit 416 000 Euro. Die Gemeinden und kreisfreien Städte könnten die Gelder bis Mitte September beantragen, teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Eine flächendeckende Verfügbarkeit solcher Defibrillatoren könne durch schnelles Reagieren in Notfällen lebensrettend sein, erklärte Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke). (dpa)

10.06 Uhr: Waldbrandgefahr in Thüringen steigt

In Thüringen hat sich die Waldbrandgefahr weiter verschärft. Die Karte der Landesforstanstalt Thüringenforst wies am Sonntag bereits für 23 der 32 ausgewiesenen Regionen die zweithöchste Gefahrenstufe 4 aus.

9.43 Uhr: 23-Jähriger will Shisha rauchen - schwere Verbrennungen

Ein 23-Jähriger aus Bodenrode (Kreis Eichsfeld) hat sich beim Entzünden einer Shisha schwer verletzt. Er benutzte dafür am Samstagabend eine Gaskartusche, als es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung kam.

9 Uhr: Mehr Frauen für THW-Landesverband im Einsatz

Das Technische Hilfswerk (THW) will weiblicher werden. Bereits in den vergangenen Jahren sei im THW-Landesverband Sachsen, Thüringen der Frauenanteil kontinuierlich gestiegen, sagte THW-Referatsleiterin Janine Stock der Deutschen Presse-Agentur. Derzeit würden sich knapp 500 Frauen ehrenamtlich in dem Landesverband engagieren. Das seien fast 19 Prozent der annähernd 2700 ehrenamtlichen THW-Einsatzkräfte in beiden Freistaaten. Im Vergleich dazu waren 2014 erst 13,7 Prozent der Einsatzkräfte weiblich. (dpa)

8.20 Uhr: Mann will Gepäck aus brennendem Auto retten und wird schwer verletzt

Ein Mann hat auf der A4 bei Schmölln (Landkreis Altenburger Land) Gepäck aus seinem brennenden Auto retten wollen und sich dabei schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Samstag, 8. Juli

20.30 Uhr: Clueso begeistert Fans mit DJ-Set auf dem Petersberg

Auf der Ost-Terrasse auf dem Erfurter Petersberg konnte am Samstag mit HipHop, Soul und Pop in den Sonnenuntergang getanzt werden. An den Reglern im Container an der Defensionskaserne: DJ Beathova und Clueso. Letzterer hatte zur Fete de la Musique hier mit einer Gesangseinlage überrascht, diesmal gab es nur Musik aus der Konserve. Je später der Abend, umso mehr füllte sich die Tanzfläche. Der Eintritt war frei, getanzt werden konnte bis 22 Uhr.

18.40 Uhr: Entlaufenes Rind hält Feuerwehren und Polizei in Atem

Ein entlaufenes Rind hat am Samstagnachmittag Feuerwehren und Polizei im Eichsfeld in Atem gehalten. Unter anderem mussten die Einsatzkräfte verhindern, dass das Tier auf die Autobahn 38 läuft. Bei der Verfolgung kam auch eine Drohne zum Einsatz. Am Ende half jedoch alles nichts und die Flucht endete tragisch für das Tier.

17 Uhr: Feuer droht bei Feldbrand auf Wald überzugreifen

Im Kreis Greiz hat am Samstag ein 30 Hektar großes Feld gebrannt. Das Feuer in Auma-Weidatal sei durch einen Funkenflug von einer Strohballenpresse ausgelöst worden, teilte das Lagezentrum mit. Die Maschine sei abgebrannt. Ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Waldstück habe verhindert werden können. Der Sachschaden belaufe sich auf rund 200.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

15.04 Uhr: Thüringer Polizeianwärter vereidigt - steigende Bewerberzahlen

Knapp 500 künftige Polizeimeister und Polizeikommissare sind am Samstag in Oberhof feierlich vereidigt worden. Die Thüringer Polizeianwärter legten bei prallem Sonnenschein im Biathlonstadion ihren Diensteid ab. Aufgrund der Hitze durften die Anwärter während der zeitlich gerafften Zeremonie ihre Uniformjacken ablegen.

14 Uhr: Polizisten retten Schafbock im Kreis Sömmerda

Im Landkreis Sömmerda haben Polizisten einen Schafbock aus einer misslichen Lage befreit. Das Tier hatte sich verfangen.

13.15 Uhr: Hoher Schaden bei Feldbrand im Kreis Sömmerda

Zwischen Bachra und Olbersleben im Kreis Sömmerda brannte es auf rund 30 Hektar. 89 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Auch ein Mähdrescher brannte vollständig aus. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden höher als eine halbe Million. Auch bei Thörey im Ilm-Kreis verbrannte laut Polizei am Samstag ein fünf Hektar großes Weizenfeld. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Der Schaden belaufe sich hier auf rund 6000 Euro. In Jena-Laasan brannte eine Wiese. Die Feuerwehr rückte nach Angaben der Stadt mit rund 100 Einsatzkräften aus. Diese konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Die Rauchsäule des Brandes sei weithin sichtbar gewesen.

12.15 Uhr: Waldbrandgefahr in Thüringen steigt

In Thüringen hat sich die Waldbrandgefahr verschärft. Die Karte der Landesforstanstalt Thüringenforst weist am Samstag bereits für 12 der 32 ausgewiesenen Regionen die zweithöchste Gefahrenstufe 4 aus. (dpa)

11.17 Uhr: Hacker-Angriff auf Server der MeinJena-App

Hacker haben den Server der MeinJena-App angegriffen. Wie die Stadtwerke am späten Freitagabend in einer Mail an die Nutzer mitteilten, sei es nicht gänzlich auszuschließen, dass personenbezogene Daten durch die Angreifer ausgelesen werden konnten.

10.38 Uhr: 17-jährige Motorradfahrerin bei Unfall in Schleiz schwer verletzt

Eine 17-Jährige ist bei einem Unfall mit ihrem Motorrad in Schleiz im Saale-Orla-Kreis schwer verletzt worden. Die Jugendliche wurde mit einem Rettungshubschrauber in das nächste Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte.

10 Uhr: ICE auf Brücke liegengeblieben: Massive Behinderungen

Auf einer Talbrücke bei Großbreitenbach im Ilm-Kreis ist am Samstag ein ICE liegengeblieben. Das berichtet Mdr Thüringen. Auf der ICE-Strecke zwisschen Erfurt und München kommt es dadurch zu massiven Behinderungen.

9.15 Uhr: Tiefe Trauer nach tödlichem Unfall

Die Geschichte des in Tunzenhausen verstorbenen Ehepaares bewegt viele Menschen im Landkreis. Warum der Vorfall auch eine Außenstehende aus Kölleda nicht loslässt.

8.50 Uhr: Thüringer Regierung geht in Sommerpause

Die Linkskoalition in Thüringen geht schwächer denn je in die Sommerpause. Nach den Ferien droht das nächste Drama um den Haushalt.

Die komplette Chronologie