Altenburg. Mehr als 2,3 Promille intus: Polizei verhindert Weiterfahrt und schickt stattdessen 63-jährigen Fahrer ins Klinikum Altenburger Land.

Die auffällige Fahrweise eines Transporterfahrers meldete am Donnerstag ein Zeuge der Altenburger Polizei. Der Transporter sei dabei, so hieß es in der Meldung, vom Altenburger Markt loszufahren und habe dabei unter anderem beinahe eine Hecke touchiert.

Im Rahmen des darauf eingeleiteten Einsatzes konnte der Fahrer des Transporters kurze Zeit später von der Polizei gestellt werden. Bei seiner Kontrolle stellte sich tatsächlich heraus, dass der 63-Jährige erheblich unter Alkohol stand. Ein Testgerät zeigte einen Wert von über 2,3 Promille. Für den Fahrer ging es daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Auch sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.