Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen.

Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt.  © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. 
50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen.  © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach.
Am Dienstagabend kam es in Saalburg zu einem Horrorszenario. Nachgestellt wurde, dass beim SMS-Festival eine Brücke einstürzt. 50 Verletzte und Tote galt es durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu bergen. Die Polizei sicherte ab. Vermisste wurden auch auf dem Wasser geborgen und im Wald, wo zusätzlich ein Feuer ausbrach. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel