BMW auf der Autobahn bei Dittersdorf ausgebrannt

Dittersdorf.  Offenbar führt Reifenplatzer zu schwerer Kollision mit der Betongleitwand des Grünstreifens

Trotz schnellem Löscheinsatz durch die Feuerwehr Schleiz war von dem Auto nichts mehr zu retten gewesen.

Trotz schnellem Löscheinsatz durch die Feuerwehr Schleiz war von dem Auto nichts mehr zu retten gewesen.

Foto: Ronny Schuberth / Feuerwehr Schleiz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Fahrzeugbrand kam es Samstagmittag auf der Autobahn im Saale-Orla-Kreis. Es gab zwei Leichtverletzte sowie Totalschaden an einem Pkw. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schleiz mussten zum Löscheinsatz anrücken. Die A 9 war vorübergehend komplett gesperrt.

Gegen 12.15 Uhr war ein SUV der Marke BMW zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf und Triptis ins Schleudern geraten und gegen die Betongleitwand des Grünstreifens geprallt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge könnte ein Reifenplatzer die Ursache dafür gewesen sein, dass der Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren hatte. Die beiden Insassen konnten sich nach Mitteilung der Feuerwehr mit leichten Verletzungen ins Freie retten, während der BMW Feuer fing und wenig später lichterloh in Flammen stand.

Autobahn komplett gesperrt

Trotz des Feuerwehreinsatzes brannte das Fahrzeug komplett aus. „Nach den Löscharbeiten unterstützten die Einsatzkräfte die Bergung des Fahrzeuges und die Reinigung der Fahrspuren“, teilte Stadtbrandmeister Ronny Schuberth mit.

Aufgrund des Unfalls war die Autobahn in Fahrtrichtung Berlin vorübergehend komplett gesperrt gewesen. An der Unfallstelle wurde aufgrund von Fahrbahnschäden durch den Autobahnbetreiber Via Gateway Thüringen eine Geschwindigkeitsbegrenzung ausgeschildert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren