Frisch gewählter Vorstand der Buga-Freunde verliert Mitglied

Erfurt.  Stunden nach der Wahl gab es bereits den ersten Rücktritt: Birgitt Röder hat sich aus dem Vorstand der Buga-Freunde bereits wieder verabschiedet.

Stunden nach der Wahl ist dieses Vorstandsbild schon nicht mehr aktuell: Birgitt Röder (Mitte), als 2. Beisitzerin gewählt, hat ihren Rücktritt erklärt. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Lars Chrestensen (stv. Vorsitzender), Rolf-Peter Stockmeyer (Schatzmeister), Birgitt Röder, Rüdiger Kirsten (Vorsitzender) und Wolf-Dieter Blüthner (1. Beisitzer).

Stunden nach der Wahl ist dieses Vorstandsbild schon nicht mehr aktuell: Birgitt Röder (Mitte), als 2. Beisitzerin gewählt, hat ihren Rücktritt erklärt. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Lars Chrestensen (stv. Vorsitzender), Rolf-Peter Stockmeyer (Schatzmeister), Birgitt Röder, Rüdiger Kirsten (Vorsitzender) und Wolf-Dieter Blüthner (1. Beisitzer).

Foto: Paul-Philipp Braun

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur wenige Stunden nach der Wahl des neuen Vorstands der Buga-Freunde ist das erste Vorstandsmitglied bereits wieder ausgeschieden: Stadtführerin Birgitt Röder hat bereits am Morgen nach ihrer Wahl zur Beisitzerin per E-Mail ihren Rücktritt von dieser Aufgabe und ihre Nichtannahme des Amtes erklärt. Erst nach der Wahl sei es ihr richtig bewusst geworden: „Unter diesen Umständen kann ich mir keine erfolgreiche Vereinsarbeit vorstellen.“ Als Mitglied bleibe sie dem Verein erhalten.

Um den Vorsitz hatten Stadtwerke-Chef Peter Zaiß und Rüdiger Kirsten kandidiert. Zaiß, der gleich ein Team von sieben Vorstandsmitgliedern an seiner Seite platzieren wollte, konnte sich nicht durchsetzen und zog seine Kandidatur zurück. Kirsten gewann.

Damit gehe dem Verein die maßgebliche Unterstützung der Stadtwerke verloren, fürchtet Birgitt Röder. Sie hätte sich ein Kräftebündeln und an einem Strang ziehen gewünscht. „Ich bedauere sehr, dass sich dieses nun etwas anders darstellt“, sagt Birgitt Röder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.