Gera. Darüber hinaus hatte es die Geraer Polizei mit Fällen von Vandalismus und einem Einbruch zu tun. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Gera.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Polizei gegen 3 Uhr alarmiert. Wie die Polizei mitteilte, sollen Jugendliche in der Karl-Liebknecht-Straße in Gera randaliert und die Seitenspiegel von mehreren Fahrzeugen abgetreten haben.

Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen aus und konnten zwei Jugendliche im Alter von 16 und 18 Jahren in der Nähe ausfindig machen. Der 18-Jährige kam einem Platzverweis nicht nach und leistete Widerstand gegen die Polizeibeamten. Für ihn endete die Nacht im Gewahrsam der Geraer Polizei. Diese nahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auf.

Ebenfalls in der vergangenen Woche wurden in der Heinrichstraße mehrere geparkte Fahrzeuge durch unbekannte Personen beschädigt. Wie die Polizei informierte, wurde der Lack der Fahrzeuge beschädigt, sodass ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand. In diesem Fall sucht die Polizei derzeit nach Zeugen.

Unbekannte stehlen Fahrräder

Am Wochenende verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße in Gera. Sie drangen in den Keller des Hauses ein und entwendeten zwei Fahrräder und Zubehör im Wert von mehreren tausend Euro.

Zeugen, welche Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Geraer Polizei zu melden.

Osterhasen werden vermisst

Am Osterwochenende verschwanden gleich mehrere Kaninchen aus dem Tierpark in Gera. Laut Polizeiangaben haben Unbekannte den Käfig der Tiere stark beschädigt, sodass dieser nun erneuert werden muss.

Wer Hinweise zum Verbleib der Osterhasen geben kann, wird gebeten, sich bei der Geraer Polizei zu melden.

Kinder an Bord: Autofahrer entgeht Unfall nur knapp

Am Samstagabend überfuhr ein 26-Jähriger eine rote Ampel und versuchte beinah einen Unfall. Wie die Polizei bekannt gab, kam der Mann aus der Richtung des Puschkinplatzes und fuhr in Richtung Ernst-Toller-Straße. An der Kreuzung bei der Clara-Zetkin-Straße überfuhr er eine rote Ampel.

Zwei Pkw-Fahrer hatten zu dieser Zeit grün und borgen in die Ernst-Toller-Straße ein. Diese konnten noch rechtzeitig reagieren und verhinderten einen Zusammenstoß mit dem 26-Jährigen.

Ein Polizeibeamter war zufällig vor Ort und beobachtete das Geschehen. Er hielt den 26-Jährigen an und entdeckte, dass der Mann nicht allein im Auto saß. Unter den vier Insassen befanden sich drei Kinder. Diese waren nicht angeschnallt und es fehlten zudem die Kindersitze. Die Polizeikontrolle gipfelte in einem Drogentest, welcher positiv ausfiel.

Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei sucht nun nach den beiden Autofahrern, die in den Beinah-Unfall verwickelt waren.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.