Gera. Diese sechs Texte der Lokalredaktion aus der vergangenen Woche sollten Sie nicht verpassen.

Tierisches und Polizeiliches stand in der vergangenen Woche in der Lesergunst an der Spitze. Diese Geschichten sollten Sie gelesen haben:

1. Im Schnelldurchlauf studiert für eine eigene Tierarztpraxis

Pauline Winter hat kürzlich in der Geraer Straße des Bergmanns 68a ihre eigene Tierarztpraxis eröffnet. Gerade 24 Jahre, wagt die Geraerin den Schritt in die Selbstständigkeit. Mit ihrem Traumberuf aus Kindergarten-Tagen. Zielstrebig hat sie darauf hingearbeitet, mit einem 1,0-er Abitur das Zabelgymnasium verlassen und kehrt nun mit dem Staatsexamen in der Tasche, in ihre Heimatstadt zurück.
Zielstrebig und „mopsfidel“: 24-Jährige eröffnet neue Tierarztpraxis in Gera

2. Unternehmer windet sich bei Verhandlung

Mit Peter Schmidt steht ein Aktivposten der Miteinanderstadt Gera vor dem Amtsgericht Gera. Der Unternehmer hatte Einspruch gegen drei Bußgeldbescheide eingelegt, weil er an drei Corona-Spaziergängen ohne Maske teilgenommen und den Mindestabstand unterschritten haben soll. Schmidts Aussage sorgt für Überraschung - und nicht nur die, dass er keine Zeit für einen Fortsetzungstermin in nächster Zeit habe.
Wie ein Unternehmer aus Gera die Teilnahme an Corona-Spaziergängen wegdiskutieren will

3. Aufregung um Schuss an einer Schule

Polizeieinsatz an der Berufsbildenden Schule SBBS Technik in Gera: Demnach hatte die Schulleitung die Polizei alarmiert, weil ein Schüler am Morgen eine Gasdruckpistole aus dem Fenster eines Schulraumes gehalten und abgedrückt hat. Umgehend werden Polizeikräfte zum Schulgebäude entsandt.
Nach Schuss in Schule: Polizeieinsatz in Gera

4. Mann verrichtet Stuhlgang in den Gera Arcaden

Ein Mann hat in aller Öffentlichkeit in Geras Einkaufszentrum seine Hose heruntergezogen und sein großes Geschäft verrichtet. Der Sicherheitsdienst alarmierte daraufhin die Polizei. Der Übeltäter verweigerte jegliche Angaben.
In der Öffentlichkeit: Mann verrichtet Stuhlgang in den Geraer Arcaden

5. Alle OB-Kandidaten treffen im Podium aufeinander

Gut 300 Interessierte verfolgen im Volkshaus Gera-Zwötzen die Frage-Antwort-Runde, die diese Zeitung im Vorfeld der Kommunalwahlen in Gera organisiert hat. Fünf OB-Kandidaten haben auf der Bühne Platz genommen. Einer erscheint mit Königskrone und -mantel. Die Runde bringt auch den ein oder anderen Lacher und Empörungsruf zu Tag.
Alle OB-Kandidaten treffen im Podium unserer Zeitung aufeinander

6. Ein Waschbär auf Irrwegen über den Dächern der Stadt

Das pelzige Tier wollte offenbar hoch hinaus. In der Straße Hinter der Mauer, nicht weit vom Durchgang zum Markt, hatte es sich auf ein Hausdach verirrt. Zeugen wurden auf das tierische Geschehen aufmerksam und riefen die Retter. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit großem Fahrzeug an.
Wilde Stadt: Verfolgungsjagd mit Waschbär über den Dächern von Gera

.