Gera. Bei der zweistündigen Tour durch Gera sind Gäste zum „Marschieren“ eingeladen. Alexander Jörk verrät, was es damit auf sich hat.