Hartmannsdorf. Mit viel Begeisterung wurde im Bad Köstritzer Ortsteil eine Tradition fortgeführt

Knapp 30 Meter ist er lang - der neue Maibaum, der seit Samstag im Bad Köstritzer Ortsteil Hartmannsdorf ragt. Unter den Anweisungen von Setzmeister Sebastian Ewert stemmten fast 30 Helfer von Maibaumsetzer- und Feuerwehrverein den Koloss in die Höhe - traditionell begleitet von den Klängen der Schnaudertaler Musikanten.

Die Setzer im Bad Köstritzer Ortsteil Hartmannsdorf.
Die Setzer im Bad Köstritzer Ortsteil Hartmannsdorf. © Funke Medien Thüringen | Benjamin Schmutzler

Einzig Ortsteilbürgermeister Stefan Jäger war etwas geknickt: „Aufgrund einer Verletzung am Rücken kann ich erstmals seit 31 Jahren nicht mitmachen beim Setzen. Aber die Jungs haben mich bestens vertreten.“

Bei bestem Wetter erfreuten sich die Besucher an weiteren Höhepunten wie Kindermaibaumsetzen, Bierglasschieben oder dem sehnsüchtig erwarteten Entenrennen.

Maibaumsetzen Hartmannsdorf 2024
Maibaumsetzen Hartmannsdorf 2024 © Funke Medien Thüringen | Benjamin Schmutzler

Bei diesem wird für kurze Zeit der Bach zur gelben Quietsche-Party, wenn die nummerierten Kunststoffentchen losgeschickt und im Ziel wieder eingesammelt werden. Natürlich durften sich auch diesmal die vorderen Plätze über attraktive Preise freuen. Der Erlös der Aktion kommt dem Feuerwehrverein zugute.