Jena. Ortsteilrat Jena-Süd tagt am Donnerstag. Sprechstunde am Klinikum. Kammerkonzert in der Rathausdiele.

Wenn der Beckenboden nach Schwangerschaft und Geburt gelitten hat

Es ist gar nicht mal so selten: Etwa jede dritte Schwangere berichtet von Harninkontinenz nach der Geburt. 10 bis 40 Prozent der Frauen entwickeln in den Folgejahren nach der Schwangerschaft eine Blasenschwäche oder Senkungen der sogenannten Inneren Genitale – das sind Gebärmutter, Eierstöcke und Scheide. Das alles können Folgen der Belastung des Beckenbodens während Schwangerschaft und Geburt sein. Und sie schränken die Lebensqualität der betroffenen Frauen ein. Gesprochen wird darüber leider immer noch viel zu selten. Das ändern und Betroffenen helfen möchten Alexandra Köhler und Anna Kolterer, Oberärztinnen in der Klinik für Geburtsmedizin des Uniklinikums Jena (UKJ). Die beiden Ärztinnen haben am UKJ eine Sprechstunde etabliert, die sich mit Beckenbodenfunktionsstörungen vor und nach der Entbindung befasst. Es ist die einzige Anlaufstelle dieser Art in einer Klinik in Thüringen. Die Ärztinnen und ihr Angebot kennenlernen können Interessierte bei einer Informationsveranstaltung, die Alexandra Köhler und Anna Kolterer am kommenden Mittwoch, 10. April, 17 bis 19 Uhr am UKJ anbieten. Die Veranstaltung, bei der auch Physiotherapeutinnen anwesend sein werden und Übungen zeigen, findet in Haus E im Seminarraum 9 statt. Am Empfang weisen die Mitarbeiterinnen gerne den Weg.

Spielen Werke von Mozart und Zimmermann: Henriette Lätsch, Cornelius Spaeth, Hasmik Karapetyan (v.l.)
Spielen Werke von Mozart und Zimmermann: Henriette Lätsch, Cornelius Spaeth, Hasmik Karapetyan (v.l.) © Jenaer Philharmonie

Kammerkonzert mit Werken von Mozart und Zimmermann

Auf Werke für Streichtrio können sich die Zuhörer beim Kammerkonzert der Jenaer Philharmonie am Sonntag, 14. April, ab 11 Uhr in der Rathausdiele unter der Mitwirkung von Cornelius Spaeth (Violine), Hasmik Karapetyan (Viola) und Henriette Lätsch (Violoncello) freuen. Auf dem Programm steht das 1944 komponierte Trio für Violine, Viola und Violoncello des Avantgarde-Komponisten Bernd Alois Zimmermann, zu welchem dieser anmerkte, es sei „mit Herzblut“ geschrieben worden. Im Anschluss wird Wolfgang Amadeus Mozarts virtuoses Divertimento Es-Dur KV 563 zu hören sein, ein Trio, welches die Gattung des Divertimentos von unterhaltsamer Tafelmusik zu anspruchsvoller Kammermusik aufwertete. Tickets für das Konzert sind in der Jena Tourist-Information, online unter www.jenaer-philharmonie.de sowie ab 30 Minuten vor Konzertbeginn an der Tageskasse vor Ort erhältlich.

Ortsteilrat blickt auf den Westbahnhof

Der Ortsteilrat Jena-Süd tagt am Donnerstag ab 18.30 Uhr wieder im Awo-Südlicht in der Ernst-Pfeiffer-Straße 11. Neben weiteren Themen wird sich der Ortsteilrat intensiv mit den Entwicklungen rund um den Westbahnhof und den damit zusammenhängenden Veränderungen in der Verkehrsführung beschäftigen. Außerdem wird es um den geplanten Campusradweg gehen. Dazu findet ein Gespräch mit Michael Margull vom Fachdienst Mobilität statt. Die Sitzung ist öffentlich; interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Bei Fragen oder Wünschen steht Ortsteilbürgermeisterin Christina Prothmann zur Verfügung: prothmann@jena-sued.de oder info@jena-sued.de.

Buslinien 15, 43, 430 und 431 auf Abwegen

Vier Buslinien sind in den nächsten Tagen auf anderen Routen unterwegs. Aufgrund einer Vollsperrung der südlichen Schützenhofstraße (Bereich Munketal) verkehren die Busse der Linie 15 ab Montag, 8. April, bis voraussichtlich Freitag, 19. April, nach einer geänderten Route. Die Haltestellen Pfälzer Straße (beide Richtungen) und Schützenhofstraße entfallen. Fahrgäste werden gebeten, die Haltestellen An der Eule sowie die Ersatzhaltestellen an der Ottogerd-Mühlmann-Straße und der Schützenhofstraße für den Ein- und Ausstieg zu nutzen. Aufgrund einer Vollsperrung der Löbstedter Straße (Höhe Baumarkt Obi) verkehren die Busse der Linien 43, 430 und 431 ebenfalls ab Montag, 8. April, bis voraussichtlich Freitag, 19. April, nach einer geänderten Route. Die Haltestellen Wiesenstraße, Schlachthofstraße und Löbstedter Straße entfallen (beide Richtungen). Ersatzhaltestellen werden in der Wiesenstraße und Am alten Gaswerk eingerichtet.

Weitere Nachrichten aus Jena:

Die Bundespolizei stellt sich vor

Im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in der Stadtrodaer Straße 1 findet am Montag, 8. April, ein Beratungstag zu Berufs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundespolizei statt. Eine Einstellungsberaterin der Bundespolizei gibt ab 14 Uhr in persönlichen Gesprächen einen Überblick über die zahlreichen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten und beantwortet gern Frage zu den persönlichen und schulischen Voraussetzungen sowie den späteren Einsatzmöglichkeiten. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig: Telefon: 03641-379950 oder per Mail: Thueringen-Ost.BIZ@arbeitsagentur.de