Jena. Die Digitalagentur Dotsource aus Jena ist als „Top-Ausbildungsunternehmen“ geehrt worden. Das ist die Begründung.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostthüringen hat die Digitalagentur Dotsource als „Top-Ausbildungsunternehmen 2024“ in der Stadt Jena geehrt. IHK-Vizepräsident Falko Gaudig übergab die Urkunde an Janine Bohnenberg, geschäftsführende Direktorin des Unternehmens. Seit ihrer Gründung 2006 seien Lehre und individuelle Förderung von Berufsnachwuchs ein wichtiger und vor allem erfolgreicher Baustein des Firmenkonzepts Dotsource, heißt es in einer IHK-Mitteilung.

Der Newsletter für Jena

Alle wichtigen Informationen aus Jena, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Top-Ausbildungsunternehmen wie Dotsource zeigen in eindrucksvoller Weise, dass der einstige ‚Lehrling‘ längst ein wichtiges Team-Mitglied ist. Reine Wissensvermittlung wurde abgelöst und Kompetenzerwerb steht immer mehr im Fokus der Ausbildung“, sagte Falko Gaudig. Auch Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP) gratulierte zur Auszeichnung.

Derzeit 18 Auszubildende bei Dotsource in Jena

Dotsource entwickelt branchenübergreifende digitale Lösungen für Marketing, Vertrieb und Service. „Unser Erfolgsgeheimnis ist unser vielfältiges, smartes und dynamisches Team. Wir haben Großes vor und sind dafür immer auf der Suche nach frischem Wind in unserer Großfamilie“, sagt Geschäftsführerin Janine Bohnenberg. „Dafür war uns von Anfang an wichtig, eigenen Fachkräftenachwuchs auszubilden. Derzeit erlernen 18 junge Menschen bei uns einen von drei IT- oder drei kaufmännischen Berufen. Bis zum Ausbildungsstart in diesem Jahr wollen wir sechs weitere Lehrstellen besetzen.“

Weitere Nachrichten aus Jena:

Ab Ausbildungsbeginn würde der Nachwuchs eigene Aufgaben und Verantwortungsbereiche in zumeist internen Projekten bekommen. Spätestens nach drei bis vier Monaten gehe es dann auch um Aufgaben und Verantwortung in ersten kleinen Kundenprojekten. Dadurch werde eine Vertrauensbasis geschaffen und das selbstständige Arbeiten gefördert.

Für Ausbildung wird aktiv geworben

Um junge Leute für eine Ausbildung zu gewinnen, betreibe Dotsource ein engagiertes Ausbildungsmarketing. Es würden unter anderem eine Informatik-AG und Schülerpraktika angeboten. In den Ferien könnten Schüler im „Code Camp“ kostenfrei in verschiedenen Onlinekursen Einblicke in Web-Entwicklung und -Design gewinnen.