Jena. Um die Verkehrssituation etwas zu verbessern, kündigt die Stadt Optimierungen an anderer Stelle an.

Um die aktuell sehr angespannte Situation im Jenaer Straßenverkehr aufgrund von Baustellen schnellstmöglich zu entlasten, werden ab Dienstag, 14. Mai, Verkehrsanpassungen vorgenommen. So teilte es die Stadtverwaltung am Montag mit:

Der Newsletter für Jena

Alle wichtigen Informationen aus Jena, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Erbertstraße (Zuwegung zur Ernst-Haeckel-Straße): Durch Umstrukturierungen auf der Baustelle wird die momentane Vollsperrung der Erbertstraße bis auf Weiteres aufgehoben. Verkehrsteilnehmer können somit über die Erbertstraße in Richtung Ernst-Haeckel-Kreuzung gelangen. Der Verkehrsstrom kann sich besser verteilen, hofft die Stadt.

Engelplatz: Für Verkehrsteilnehmer, welche von der Grietgasse in Richtung Engelplatz fahren, wird die Ampelschaltung so optimiert, dass der Verkehr schneller abfließen kann.

Wie bereits im Baustellenreport vergangene Woche gemeldet, wird der Teichgraben in der Zeit vom 14. bis 16. Mai voll gesperrt. In der Sperrzeit wird die Deckschicht im Bushaltestellenbereich eingebaut. Verkehrsteilnehmer, welche in Richtung Leutragraben fahren wollen, können die Vollsperrung über den Holzmarkt und die Grietgasse umfahren, so die Stadt. Die Ampelschaltung am Engelplatz wird optimiert. Im Anschluss wird die Sperrung wieder halbseitig bis voraussichtlich 24. Mai fortgeführt.