Jena. So viele Gruppen wie noch nie werden im neuen Stadtparlament vertreten sein. Das vorläufige Ergebnis sieht so aus.

Das vorläufige amtliche Endergebnis zum neuen Stadtrat liegt vor. Die CDU gewinnt mit 16,9 Prozent die meisten Stimmen. Es folgt die Linke mit 16,8 Prozent. Mit etwas Abstand kommen dann Grüne (15,2 Prozent), AfD (13,4 Prozent) und SPD (13 Prozent).

46 Sitze werden vergeben

Im neuen Stadtrat können CDU und Linke demnach auf jeweils 8 von 46 Sitzen rechnen. Nach Auszählung aller Stimmbezirken folgen danach die Grünen mit sieben Sitzen und AfD und SPD mit je sechs Sitzen. Die FDP erhält 4 Sitze, die Bürger für Jena 3.

Neu im Stadtrat sind: Volt (Johanna Grenzer und Heidrun Jänchen holen die beiden Mandate), die Freien Wähler (Mandat für Bertram Pelzer) und die gemeinsame Liste von Bürgerverein Bürger für Thüringen/Partei „dieBasis“ (hier bekommt Peter Faesel den Sitz).

Verlierer der Wahl sind Grüne, FDP und Linke; Hauptgewinner  Volt, CDU und AfD.
Verlierer der Wahl sind Grüne, FDP und Linke; Hauptgewinner  Volt, CDU und AfD. © Landesamt für Statistik | Stadt Jena

Und wie bereits berichtet: Die Oberbürgermeister-Stichwahl bestreiten in zwei Wochen Thomas Nitzsche (FDP) und Kathleen Lützkendorf (Grüne).

So liefen Wahltag und Wahlabend: Wahlticker.