Linke startet „Aktion Wuchshülle“

Grobengereuth  Waldschutz bei Grobengereuth

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Philipp Gliesing, Chef der Linken im Saale-Orla-Kreis und Landtagskandidat im Orlatal-Wahlkreis 34, organisiert in Absprache mit dem zuständigen Revierförster Rolf Nusche und der betroffenen Gemeinde Grobengereuth eine „Hilfsaktion für den Wald“. Die „Aktion Wuchshülle“ findet am Samstag, 12. Oktober, statt. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr an der Bankschenke. Die Jungbaumschutzhüllen sollen zwischen 9 bis 12 Uhr angebracht werden. „Anschließend wartet eine Bratwurst auf alle Beteiligten“, teilt Gliesing mit.

„Die sogenannten Wuchshüllen verhindern, dass Wildtiere junge Triebe fressen“, erläutert er. Angeschafft wurden 100 solcher Schutzvorrichtungen.

„Die Idee dafür ist während eines Termins im Forstamt Neustadt am 19. September entstanden“, so Gliesing weiter. In der Behörde hatte er sich gemeinsam mit dem Umweltpolitiker und Linke-Bundestagsabgeordneten nach der Situation des Forsts in der Orlasenke erkundigt. „Die Fichte ist tot, die flachwurzelnde Buche können wir unter diesen Bedingungen nicht halten“, habe damals die Aus­sage der Förster gelautet. Mit dem Schutz junger Laubbaumtriebe etwa der Eiche könne ein effektiver Beitrag zur Verbesserung der aktuellen Situation geleistet werden. Der Wirtschaftswald der Zukunft sei auf neue Arten angewiesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.