Geld für die Johannisschule in Saalfeld gesammelt

Lesung und Chormusik in Saalfeld für einen guten Zweck:Achte Benefizveranstaltung in der Johanneskirche mit den Gästen Christina und Bruno Große bringt Erlös von rund 3500 Euro

Foto: zgt

Saalfeld. "Es ist überhaupt nicht selbstverständlich", so Stefan Letsch, "dass so viele Menschen gemeinsam musizieren, dass schon am Vorabend die Kirche geschmückt und eingeheizt wird, dass so viele Gäste kommen und genauso wenig selbstverständlich ist die Johannesschule." Der Vorsitzende des Fördervereins der Johannesschule weiß, wie viel Aufwand hinter dem Benefizkonzert steckt, das am späten Samstagnachmittag in der Johanneskirche in Saalfeld stattfand. Bereits zum achten Mal wurde so ein Benefizkonzert für die Johannesschule organisiert.

Ausgestaltet wurde es von den Thüringer Sängerknaben und Schülern der Johannesschule, die gemeinsam unter der Leitung des Kantors Andreas Marquardt musikalisch auf den 1."Advent einstimmten. Zwischen den Liedern gab es Weihnachtsgeschichten "Die meisten von ihnen, werden sie sicherlich aus dem Fernseher kennen", begrüßte er die Schauspielerin Christina Große, die die Geschichten vorlas und dafür 300 Kilometer im Auto zurücklegte. Doch sie saß nicht allein unter der Stehlampe am kleinen Tisch. "Mein Sohn Bruno fragte, ob er nicht mitmachen dürfe und so kam es, dass ich heute nicht allein hier sitze." Zuhause werde zwar viel gelesen und auch gegenseitig vorgelesen, aber dass sie zusammen öffentlich lesen, war in Saalfeld die Premiere. Mit "Das geht doch nicht!" von Brigitte Schär begannen die Beiden zu lesen.

Und dann wurde für die Johannesschule gesammelt. "Ich kann es noch nicht auf den Cent genau sagen, grob überschlagen haben wir damit rund 3 500 Euro eingenommen", gab Letsch Auskunft.

Verwendet werden soll das Geld für den Ausbau der Außenanlage der Schule. Ein Schulgarten, eine Fahrradstrecke und ein Fußballplatz sind in Planung. Um diese Vorhaben in die Tat umzusetzen, ist für Frühjahr/Sommer 2015 eine weitere Benefizveranstaltung angedacht sowie die Suche nach Sponsoren.