Beulbar. In Beulbar, einem Ortsteil von Bürgel, steht die Saisoneröffnung im Am-Vieh-Theater bevor. Wer diesen Sommer auftritt.

Am Anfang der Saison entscheidet sich Nico Scheider, der Direktor des Am-Vieh-Theater in Beulbar, einem Ortsteil von Bürgel, meist für gut tanzbare Musik. „Aber man kann auch nur zuhören“, sagt er mit Blick auf den ersten Auftritt des Jahres von der Band Yagody aus der Ukraine. Dieser Tage scheint das urige Am-Vieh-Theater im satten Grün des Frühlings zu versinken, leichter Regen tröpfelt vom Himmel, Vögel zwitschern.

Die Band Yagody spielt zum Saisonauftakt in Beulbar

Die Band Yagody aus der Ukraine ist zu Gast im Am-Vieh-Theater Beulbar.
Die Band Yagody aus der Ukraine ist zu Gast im Am-Vieh-Theater Beulbar. © Yagody | Yagody

Die Band spielt Folk, aber sehr poppig, sagt Schneider über die vier Frauen und ihre zwei Musiker, die auch beim Eurovision Song Contest zu hören waren. Auch sei es traditionelle Musik aus der Ukraine, zeitgleich aber sehr modern. 2020 brachten Yagody ihr Debüt-Album heraus, und es folgten große Auftritte wie zum Beispiel beim „Pannonica Folk Festival“ in Polen, den „Telemarkfestivalen“ in Norwegen oder zum „Lodžie Worldfest“ in Jičín, Tschechien. „Das Am-Vieh-Theater ist kein politischer Ort“, sagt Nico Schneider. Es gehe nicht darum, Stellung zu beziehen. Jedoch sei er selbst Musiker und könne sich in die Lage der Gruppe hineinversetzen. Da in der Ukraine Krieg herrscht, gibt es dort auch keinen Raum mehr für Auftritte – eine schwere Zeit für Musikschaffende. Durch die Ermöglichung eines Auftritts, wolle er Solidarität gegenüber Musikern zeigen. Und ganz unabhängig vom Krieg: „Es ist eine gute Band“.

Das Programm 2024 im Am-Vieh-Theater Beulbar:

1. Juni: Yagody – Folk aus den ukrainischen Karpaten

29. Juni: Old Salt – Virtuose Americana-Musik

28. Juli: Singer & Songwriter Allan Taylor aus England

23. August: „Wir halten die Stellung“ – Kabarett Die Arche aus Erfurt

28. September: Doppelkonzert „TradTöchter“ und „HüSCH“

Kabarett aus Erfurt zu Gast im Am-Vieh-Theater Beulbar

Insgesamt gibt es in dieser Saison fünf Veranstaltungen im Am-Vieh-Theater in Beulbar. Zu vielen der Menschen, die auf der Freilichtbühne auftreten, hat Schneider eine persönliche Verbindung. So spielt zum Beispiel Ende Juni die amerikanische Band Old Salt in Beulbar. Dieses Konzert sei schon fast ausverkauft, sagt Musiker und Direktor Nico Schneider, der in seiner Werkstatt zudem selbst Banjos baut. Eines der Instrumente baute er auch für einen der Musiker von Old Salt. Zur dritten Veranstaltung wird Ende Juli geladen. Dann spielt Allan Taylor aus England. „Er ist eine Art Reinhard Mey aus England“, sagt Schneider. „Ich freue mich, dass er den Weg hierher findet“. Und da es sich um ein Theater handelt, sei wie üblich auch ein Theaterstück im Programm enthalten. So gastiert am 23. August das Thüringer Satiretheater und Kabarett Die Arche aus Erfurt in Beulbar. Zum Abschluss der Saison wird Ende September ein Doppelkonzert von TradTöchter und HüSCH! präsentiert.

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Tickets für die Veranstaltungen in Beulbar gibt es im Vorverkauf über die Tourist-Information Jena. Auch an der Abendkasse sind Tickets erhältlich. Bevor man sich auf den Weg macht, empfiehlt sich jedoch ein Blick auf die Webseite des Am-Vieh-Theaters, sollte eine Veranstaltung ausverkauft sein, wird dies dort bekannt gegeben.