Neustadt. So können sich Interessierte klimafit machen: Sechsteilige Veranstaltungsreihe der Volkshochschule Saale-Orla in Neustadt

Klimaschutz und Klimaanpassung sind zentrale Aufgaben der Kommunen. Das ist zumindest die Auffassung der Stadt Neustadt. Um diesen Aufgaben nachkommen zu können, braucht sie Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit Hintergründen vertraut machen und wissen, was sie in ihrem persönlichen Umfeld unternehmen können. Entsprechende Informationen will nun ein Kurs mit dem programmatischen Namen „klimafit“ vermitteln. Es ist ein gemeinsames Projekt der Volkshochschule Saale-Orla, der Arbeiterwohlfahrt Saale-Orla und der Stadt Neustadt.

Konkret sollen Interessierte an sechs Kursabenden mit wissenschaftlichen Grundlagen zum Klima und Klimawandel vertraut gemacht werden. Der Fokus liege auf Veränderungen in Deutschland und in der Region. Es handele sich um eine Veranstaltungsreihe, die von der Umweltschutzorganisation WWF Deutschland und vom Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen und Mensch entwickelt worden sei. Die „erfolgreiche Teilnahme“ werde am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet, heißt es in der Einladung.

Geplant sind folgende teils zwei-, teils dreistündige Informationsabende wie folgt:

8. April, 17 Uhr: Grundlagen des Klimawandels und Einführung in die kommunale Herausforderung;

22. April, 17 Uhr: Ursachen des Klimawandels und Klimaschutz auf kommunaler Ebene;

7. Mai, 18 Uhr, Online-Veranstaltung: Dialog mit führenden Klimaforschern;

13. Mai, 17 Uhr: Regionale Folgen des Klimawandels: Was kann ich selbst tun?;

28. Mai, 18 Uhr, Online-Veranstaltung: Tipps zu Energie, Mobilität und Ernährung;

3. Juni, 17 Uhr: Klimaanpassung – wie geht das?

Die Präsenz-Veranstaltungen finden in der Awo-Schlosschule in Neustadt statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Referent ist Chris Häßner.

Es ist eine verbindliche Anmeldung bis 1. April erforderlich. Am Kurs können auch Interessierte aus anderen Gemeinden und Städten des Saale-Orla-Kreises teilnehmen. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 03663/488144 oder unter www.vhs-sok.de im Internet. red