Schleiz. Rotary Club organisiert kostenlose Schulung für Schlaganfall-Helfer um Nachsorge zu stärken.

In Schleiz werden ab April ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer ausgebildet. Am Mittwoch stellte der Rotary Club sein Kooperationsprojekt mit dem Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V. und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe vor.

270.000 Menschen pro Jahr erleiden in Deutschland einen Schlaganfall. Allein im Saale-Orla-Kreis seien jährlich etwa 2600. Die Betroffenen und Angehörigen seien schlagartig mit vielen Fragen und Problemen konfrontiert. Oft seien sie in ihrer Mobilität eingeschränkt und drohen zu vereinsamen. Angehörige seien durch die Betreuung häufig überlastet. Hier sollen ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer unterstützen. Durch die Vermittlung von Beratungs- und Unterstützungsangeboten, durch praktische Hilfen wie Spaziergänge, das Wiedererlenen bestimmter Abläufe, durch die gemeinsame Freizeitgestaltung und die Entlastung von Angehörigen.

Dafür werden nun interessierte Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler gesucht, die sich ausbilden lassen möchten. Die Schulungsinhalte umfassen neben den medizinischen, therapeutischen und psychologischen Grundlagen auch Kommunikation, Sozialrecht und Praxiswissen. Das Schulungskonzept entwickelte die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in einem Modellprojekt mit der Hochschule für Gesundheit Bochum.

Das rege Interesse an der Informationsveranstaltung am Mittwochabend zeige, dass die Bereitschaft vorhanden sei, anderen zu helfen. Ausbildungsort ist künftig der Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V. in Schleiz. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Schulungen finden an drei aufeinander folgenden Wochenenden von 9 Uhr bis 17 Uhr, beginnend ab 13. April statt.

Interessierte können sich anmelden unter: 03663 4259520, sandra.herrmann@behindertenverband-sok.de oder www.schleiz.rotary.de