Pößneck/Schleiz. Tag der Kriminalitätsopfer: Bewusstsein für Opfer von Cyberkriminalität und Gewalt stärken.

Am 22. März ist der Tag der Kriminalitätsopfer mit dem der Weisse Ring auf Menschen aufmerksam machen möchte, die durch Kriminalität und Gewalt geschädigt wurden. Sinn ist es das Bewusstsein für Opferbelange in Deutschland zu stärken und Informationen zu Prävention, Schutz und praktischen Hilfen zu geben. „Für unsere Arbeit ist das ein ganz wichtiger Tag und gleichzeitig der Startschuss für die diesjährige Kampagne zu Cyberkriminalität. Perspektivisch wächst diese Problematik, nicht zuletzt durch die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz“, erklärt die Leiterin der Außenstelle im Saale-Orla-Kreis, Virginie Wolfram.

Digitale Gewalt stehe also in diesem Jahr im Fokus zu der es auch im Landkreis einige Aktionen geben wird. Das Thema umfasse ein breites Spektrum an verschiedenen kriminellen Handlungen im Internet. Gerade in den sozialen Netzwerken sei der Ton oftmals rau. Die abwertenden, oftmals menschenverachtenden Inhalte richten sich meist gegen vermeintlich Schwächere und Minderheiten, aber auch bekannte, in der Öffentlichkeit stehende Personen haben digitale Gewalttäter im Fokus.

Laut einer aktuellen Studie des Kompetenznetzwerks gegen Hass im Netz wurde jede zweite Person schon online beleidigt. Ein Viertel der Befragten sei mit körperlicher Gewalt und 13 Prozent mit sexualisierter Gewalt konfrontiert worden. Mehr als die Hälfte der in der Studie befragten Menschen bekenne sich aus Angst im Netz seltener zur eigenen politischen Meinung.