Schleiz/Langenbuch. Gärtnern mit Herz: Die Lätzers aus Langenbuch teilen ihre Gartenfreuden gerne mit anderen und füttern Vögel aus gutem Grund.

Kleine Sprösslinge schieben sich durch die Erde, frische hellgrüne Blätter rollen sich aus. Ein kleiner Windzug dringt durch die Tür und bewegt die schon recht großen Tomatenpflanzen. Steffi Lätzer blättert eine Seite ihres Buches um. Sie greift zu ihrer Kaffeetasse und erhascht ein paar warme Sonnenstrahlen im Gesicht.

Das Glashaus direkt neben der Terrasse ist das aktuelle Projekt, das die Lätzers auf ihrem Grundstück in Langenbuch fertiggestellt haben. „Das ist so toll, dass ich hier nun meine ganzen Pflanzen vorziehen kann und auch einige vor der Kälte schützen kann. Außerdem habe ich es als einen neuen Lieblingsplatz auserkoren. Es ist schön gemütlich und man hat einen herrlichen Blick auf den Garten und kann die Vögel beobachten“, schwärmt die 63-Jährige.

Das Thermogewächshaus ist die neueste Errungenschaft der Lätzers.
Das Thermogewächshaus ist die neueste Errungenschaft der Lätzers. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel

Fachwissen kommt dem Hobby zugute

Dass vor und hinter dem Haus alles grünt und blüht und die Gemüseernte so üppig ausfällt, kommt nicht von ungefähr. Die Agro-Technikerin hat ihren Mann bei der Berufsausbildung kennengelernt. Zusammen studierten sie Pflanzenproduktion, kennen sich also mit Nähstoffbedarf und Symbiosen bestens aus. „Bei der Schädlingsbekämpfung setzen wir auf die Vögel. Wir füttern sie den ganzen Winter durch und hoffen, dass sie sich im Gegenzug dann um die Schädlinge kümmern“, sagt Steffi Lätzer mit einem Lächeln.

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit beginnt die Planung für die kommende Gartensaison. Was wird gebaut, was verändert, was kommt weg oder neu dazu. Gleichzeitig beginnen die Vorbereitungen für die „Offenen Gärten“. Bei diesem zieht die Thüringerin nun schon viele Jahre die Strippen. Einblicke in die privaten Areale gibt es im Bereich Schleiz und Zeulenroda seit 2007. Über die Jahre haben einige Gartenbesitzende regelmäßig mitgemacht, aber auch über neue leidenschaftliche Hobbygärtnerinnen und Gärtner freue man sich immer. Auch für dieses Jahr kann sich noch bis Mitte Mai angemeldet werden. „Für unser Publikum ist es auch immer toll, neue Areale zu erkunden. In diesem Jahr erhoffen wir uns aber grundsätzlich neue Eindrücke, denn der Gartentag ist früher als sonst“, sagt die Langenbucherin.

So einige Besonderheiten, wie diese Tulpen, sind im Garten in Langenbuch zu finden.
So einige Besonderheiten, wie diese Tulpen, sind im Garten in Langenbuch zu finden. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel

Gartentore öffnen sich früher als sonst

Da sich dieses Jahr bereits am ersten Junisonntag die Pforten öffnen, blühen andere Pflanzen als sonst. Pfingstrosen werden vermutlich in voller Blühte stehen und der lilafarbene Allium wird die Blumenbeete zum Leuchten bringen. Mehr als ein Dutzend Gärten können nach aktuellem Stand besucht werden. Eintrittsgeld werde nicht verlangt. Eine Spende sei jedoch gerne gesehen. Diese geht in diesem Jahr in vollem Umfang an das Kinderhospitz Mitteldeutschland.

Bei den Lätzers gibt es bis dahin noch viel zu tun. Das Haus soll angestrichen werden, hier oder da noch etwas optimiert werden. Wie immer freue man sich auf viele Menschen auf dem Grundstück und tolle Gespräche bei einem Kaffee.

Der Newsletter für den Saale-Orla-Kreis

Alle wichtigen Informationen aus dem Saale-Orla-Kreis, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auf der Homepage und auf Social Media werde regelmäßig alles aktualisiert. Wer die Zeit am 2. Juni zwischen 10 und 17 Uhr effektiv planen möchte, findet dort alle Teilnehmenden mit Adresse auf einen Blick.

https://gartentag-schleiz-zeulenroda.de/

Kurz verweilen. Ein Blick ins Grüne. Das können bald auch Besucherinnen und Besucher für einen Moment auf dem Grundstück nutzen.
Kurz verweilen. Ein Blick ins Grüne. Das können bald auch Besucherinnen und Besucher für einen Moment auf dem Grundstück nutzen. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Ein besonderer Hingucker sind im Moment die Tulpen.
Ein besonderer Hingucker sind im Moment die Tulpen. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel
Überall grünt und blüht es.
Überall grünt und blüht es. © Funke Medien Gruppe | Stephanie Rössel