Stephanie Rössel über die Begegnung mit präparierten Kranichen am Hausteich und einen Moment der Ruhe.

Und dann standen sie plötzlich vor mir – zwei Kraniche. Nun gut, sie sind präpariert und geben keinen Laut mehr von sich. Aber der Anblick und das noch in der Nähe des Pfahlhauses am Hausteich, retteten meine Woche.

Der Newsletter für den Saale-Orla-Kreis

Alle wichtigen Informationen aus dem Saale-Orla-Kreis, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Kreistagssitzung am Montag und die Schleizer Stadtratssitzung haben den Wochenanfang in die Länge gezogen. Da kam der Termin in der Informationsstelle des Umweltamtes schon fast einem Kurzurlaub gleich, denn sonst fahre ich für Kraniche einmal im Jahr in den Norden. Der Zug der Glücksvögel in Richtung Süden hat mich vor über zehn Jahren so fasziniert, dass ich das immer und immer wieder sehen und hören möchte. Jedes Jahr sammeln sich dort tausende Vögel, um in Richtung Süden zu ziehen. Im vergangenen Oktober wurden rund 65.000 gezählt, als ich dort war. Wussten Sie, dass die Rufe der Kraniche als Trompeten bezeichnet werden? Das besondere Stimmvolumen entsteht durch die Länge der Luftröhre, die das Brustbein als Doppelschlinge durchzieht und bis zu 130 Zentimeter betragen kann. Die Töne können im Flug als Warnruf erklingen oder sie stärken die Bindung zwischen den einzelnen Tieren, was für das Sozialverhalten wichtig ist.

Letzteres scheint Tieren aktuell besser zu gelingen als Menschen. Zumindest ist das mein Eindruck. Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten lassen in vielen Bereiche zu wünschen übrig. Ganz zu schweigen von Empathie. Das wären nämlich die Fähigkeiten, die dem Menschen zugeschrieben werden. Revierverhalten oder agonistische Ansätze verbindet man eher mit dem Verhalten der Tiere. Leider bemerke ich das zunehmend auch bei der Gattung Homo sapiens. Das könnten wir doch wirklich alles etwas besser machen, oder? In diesem Sinne, ein hoffentlich sonniges Wochenende.

Stephanie Rössel, Redakteurin im Saale-Orla-Kreis
Stephanie Rössel, Redakteurin im Saale-Orla-Kreis © Schleiz | Schleiz