Erfurt/Wilhelmsdorf. Nils Czieslik aus Wilhelmsdorf ist Schüler im Gymnasium „Am Weißen Turm“ in Pößneck

„Bunt statt blau“: Unter diesem Motto beteiligten sich wieder einmal im Frühjahr bundesweit rund 6.000 Schülerinnen und Schüler am Plakatwettbewerb der Krankenkasse DAK-Gesundheit gegen das sogenannte Komasaufen bei Jugendlichen. In Thüringen kommt das drittbeste Plakat von Nils Czieslik aus Wilhelmsdorf. Der 16-jährige Schüler wurde mit den anderen Landessiegerinnen in Erfurt geehrt. In Thüringen unterstützt die Sozialministerin Heike Werner (Linke) die Aktion als Schirmherrin. Einhundert Euro gewann der Wilhelmsdorfer, der Schüler am Pößnecker Gymnasium „Am Weißen Turm“ ist.

Im 14. Wettbewerbsjahr, also anno 2023, erreichte den zweiten Platz Moritz Schlechtweg aus Seisla. Und 2022 ging der dritte Platz an Florian Frost aus Gössitz.

„Ich freue mich, dass mit Nils ein Schüler aus unserer Region einen Spitzenplatz im landesweiten Wettbewerb gewinnen konnte“, sagt Jörg Vollmer, Leiter des regionalen Servicezentrums der DAK-Gesundheit. „Die seit Jahren erfolgreiche Präventionskampagne `bunt statt blau` ist in vielen Schulen Teil des Unterrichts. Lehrkräfte nehmen die Kampagne gerne auf, weil sie ohne erhobenen Zeigefinger funktioniert.“

Landessiegerin 2024 wurde Emily Schwerin aus Stadtroda. Den zweiten Platz gewinnt Lilith Johanne Schulz aus Altenburg. Der Sonderpreis „Junge Talente“ holt sich die 13-jährige Emma Rund aus Crawinkel.

Mehr Nachrichten aus dem Saale-Orla-Kreis