Saalfeld. Das Land Thüringen will Bahnpendler an der Fahrplangestaltung beteiligen: Besonders betroffen von den Änderungen ist die Saalbahn.

Thüringer Eisenbahn-Fahrgäste haben bis zum 4. März die Chance, Wünsche für den Fahrplan im Jahr 2025 einzureichen. Das Thüringer Infrastrukturministerium hat die ersten Entwürfe online gestellt.

„Der kommende Jahresfahrplan 2025 ist im Angebot durch Kontinuität gekennzeichnet. Leider werden auch 2025 umfangreiche Baumaßnahmen zu deutlichen Einschränkungen bei den Nahverkehrsangeboten auf der Schiene führen“, sagt Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij (Die Linke).

Besonders große Einschränkungen durch Bauarbeiten auf Saalbahn

Besonders große Einschränkungen wird es demnach auf der Saalbahn durch Bauarbeiten an mehreren Saalebrücken geben. Bis 27. Februar 2025 wird das in diesem Jahr in Kraft tretende Baufahrplankonzept grundsätzlich fortgeschrieben. Ab 28. Februar 2025 führt die Überlagerung mit einer weiteren Baumaßnahme zwischen Großkorbetha und Großlehna zu weiteren Einschränkungen. Erst ab 7. Juni 2025 soll nach Abschluss der Bauarbeiten der reguläre Fahrplan in Kraft treten.

Pläne für die Saalbahn

Im Zeitraum von Fahrplanwechsel 2024/25 bis zum 27. Februar 2025 kann die Regionalexpress-Linie 15 Saalfeld – Jena – Leipzig nur zwischen Saalfeld und Jena sowie zwischen Naumburg und Leipzig verkehren. Ab 28. Februar bis 6. Juni entfällt der Abschnitt Naumburg – Leipzig. Ein abschließender Fahrplan für den Bauzeitraum liegt noch nicht vor.

Die Regionalbahn-Linie Saalfeld – Jena – Naumburg – Halle (RB 25) verkehrt bis 6. Juni 2025 unverändert weiter. Ab 7. Juni fährt die Linie etwa fünf Minuten später in Richtung Saalfeld sowie etwa fünf Minuten früher in Richtung Halle. Im Frühberufsverkehr wird der erste Zug RB 81061 zwischen Jena und Saalfeld neu durch die DB Regio Bayern erbracht.

Im Nachmittagsverkehr müssen nach gegenwärtigem Planungsstand die zusätzlichen Zugpaare (RB 81062, RB 81063, RB 81064, RB 81065, RB 81067) der Erfurter Bahn zwischen Jena und Saalfeld auf Grund von fehlendem Personal wieder entfallen.

Strecke zwischen Erfurt – Jena – Gera

Ein Frühzug startet fünf Minuten zeitiger von Erfurt nach Gera (nun ab 5.56 Uhr). Aufgrund der Baustellen auf anderen Strecken wird der Fahrplan für die Regionalbahn Erfurt – Weimar – Jena – Gera zwischen 15. Dezember 2024 und 6. Juni 2025 angepasst.

Strecke Leipzig – Gera – Saalfeld

Im Bahnhof Oppurg (Saale-Orla-Kreis) besteht wieder die Kreuzungsmöglichkeit für Züge, so dass sich für einige Fahrten kürzere Reisezeiten ergeben.

Das Ministerium hat alle Fahrplanentwürfe im Internet veröffentlicht und gibt die Möglichkeit, Verbesserungsvorschläge einzureichen.