Rudolstadt. Vier junge Leute setzten sich mit dem Thema CO2-Reduktion durch Zeicheneinsparung im E-Mailverkehr“ auseinander

Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind wichtiger denn je. Insbesondere im Berufsalltag stehen Unternehmen vor neuen Herausforderungen: Wie können Energiekosten eingespart werden? Wie geht man schonender mit Ressourcen um? Welche Möglichkeiten gibt es, um effizientere Wege zu gehen? Diese Themen spielen auch für die Energieversorgung Rudolstadt (EVR) eine wichtige Rolle. Gerade als Energieversorger trägt das Unternehmen Verantwortung und will auch seinen Auszubildenden zeigen, dass man mit kleinen Dingen schon Großes bewegen und erreichen kann. Mit dem Projekt „Energiescouts“ der IHK hatten die Azubis die Möglichkeit, sich näher mit dem Thema Nachhaltigkeit im Berufsalltag zu beschäftigten. Dabei lernten sie, wie man kreativ und effizient an Projekte herangeht, wie man Energie spart und welche Wege möglich sind, nachhaltiger mit Ressourcen umzugehen. Sascha Quednau, Azubi zum IT-Systemelektroniker im 3. Lehrjahr, Luise Noack, Pauline Spatzier und Justine Schubert, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement im jeweils 1., 2. und 3. Lehrjahr, setzen sich mit dem Thema „Green IT – CO2-Reduktion durch Zeicheneinsparung im E-Mailverkehr“ auseinander. Von der Ist-Analyse über die Bewertung bis hin zu Lösungsansätzen wurde das Thema dokumentiert und am vergangenen Montag einer fünfköpfigen Fachjury bei der Industrie- und Handelskammer Gera vorgestellt. Mit 141 Punkten wurden die vier EVR-Azubis Sieger des Wettbewerbs und können sich nun „Energiescouts 2023/24“ nennen.

Sascha Quednau: „Wissen erlernen aus den Workshops, um erfolgreich Projekte umzusetzen, mit offenen Augen durchs Unternehmen laufen und Ressourcen schonender arbeiten. Diese Möglichkeit bei der EVR zu haben - meinem Ausbildungsbetrieb - ist super.“ Im September 2024 startet das nächste Energiescouts-Projekt der IHK. Mit den neuen Azubis werden bei EVR weitere Ideen erwartet. Als Ausbildungsbetrieb sei es wichtig, die Azubis auch für Energie- und Ressourceneffizienz im Berufsalltag zu sensibilisieren und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln, heißt es in einer Mitteilung von EVR. red