Saalfeld. Mehrere Feuerwehren der Kreisstadt, der Wasserzweckverband und der Straßenbetriebsdienst sind zum Teil über Stunden im Einsatz

Eine Ölspur, die sich durch Saalfeld zog, beschäftigte am Ostersonnabend zum Teil über Stunden mehrere Feuerwehren der Kreisstadt, den Zweckverband Wasser/Abwasser (ZWA) Saalfeld-Rudolstadt und die Thüringer Straßenwartungs- und Instandhaltungsgesellschaft (TSI) mbH & Co. KG.

„Ein LKW hatte sich beim Rangieren den Tank aufgerissen und verlor große Mengen Diesel“, berichtete die Feuerwehr Saalfeld-Crösten, die um 6.32 Uhr nachalarmiert worden war. Gemeinsam mit anderen Wehren brachte man Ölbinder auf und fing den noch auslaufenden Diesel auf.

Im weiteren Verlauf kamen dann noch der Spülwagen der ZWA und die TSI zum Einsatz. Der LKW wurde durch das eigene Unternehmen abgeschleppt. „Nach gut 3,5h konnten wir den Einsatz beenden“, so die Cröstener Kameraden.