Rudolstadt/Saalfeld. Das Netz ist voll mit Fotos des Naturphänomens, das man in der Nacht zum Sonnabend gut in Südostthüringen beobachten konnte

Es war die Nacht der Lichter! Im Kreis Saalfeld-Rudolstadt waren viele Menschen in der Nacht zum Sonnabend fasziniert von einem Himmelsphänomen, das man so nur selten beobachten kann. Polarlichter erleuchteten das Firmament rot, grün oder magenta.

Das Internet ist am Samstagmorgen voll von tollen Fotos, die die Polarlichter zeigen - über Rudolstadt, Saalfeld, Arnsgereuth, Schwarza, Reichmannsdorf oder Neuhaus am Rennweg.

Auch für Samstagabend nochmal Polarlichter erwartet

Der dafür verantwortliche Sonnensturm war laut Angabe einer US-Behörde so stark wie seit 2003 nicht mehr. Der Sonnensturm, der Samstagnacht Stufe fünf auf der fünfstufigen Messskala erreichte, werde voraussichtlich über das Wochenende anhalten, erklärte laut ZDF das Weltraumwetterprognosezentrum der Wetter- und Ozeanografiebehörde der USA.

Der Newsletter für Saalfeld-Rudolstadt

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saalfeld-Rudolstadt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Behörde teilte weiter mit, GPS, Stromnetze, Raumschiffe, Satellitennavigation und andere Technologien könnten durch die Sonnenstürme beeinträchtigt werden. Auch für Samstagabend erwarten Astronomen Polarlichter über Deutschland.

Ist auch Ihnen ein Schnappschuss der Polarlichter gelungen? Schicken Sie Ihre schönsten Aufnahmen mit Angabe des Ortes gerne an saalfeld@funkemedien.de!

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: