Saalfeld/Rudolstadt. 44-jähriger Fahrer wird auf der Saalfelder Höhe verletzt. Graffitischmierereien ziehen sich seit Pfingsten durch Ort im Schwarzatal.

Neben dem Unfall an der Brauhauskreuzung in Saalfeld, in dessen Folge am Dienstag ein 61-jähriger Fahrradfahrer starb, meldete die Pressestelle der Landespolizeiinspektion (LPI) Saalfeld am Mittwoch noch weitere Ereignisse.

Der Newsletter für Saalfeld-Rudolstadt

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saalfeld-Rudolstadt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

So befuhr am Dienstagmorgen, gegen 5.20 Uhr, der 72-jährige Fahrer eines PKW die B 281 aus Richtung Reichmannsdorf kommend in Richtung Hoheneiche. Hier wollte er nach links in Richtung Wickersdorf abbiegen, beachtete dabei jedoch nicht den entgegenkommenden 44-jährigen Fahrer eines PKW und stieß mit diesem zusammen. Die dahinter fahrende 56-jährige Fahrerin eines PKW konnte aufgrund des plötzlichen Unfalles nicht mehr ausweichen und fuhr auf das Fahrzeug des 72-Jährigen auf.

„Der 44-Jährige zog sich Verletzungen zu, sein PKW war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden“, so eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Sachbeschädigungen zu Pfingsten in Schwarzburg

In der Nacht zum Pfingstmontag, zwischen 2 und 8 Uhr, besprühten bisher unbekannte Täter in Schwarzburg verschiedene Örtlichkeiten mit Graffiti. Betroffen sind laut Saalfelder Polizei u.a. Blumenkörbe, Stromverteilerkästen und Garagen.

Zeugen, die Hinweise zur Sache geben können, werden gebeten, sich unter Nennung der Vorgangsnummer 0129573 bei der Polizei Saalfeld, Tel.: 03671 560 zu melden.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: