Caravanplätze am Saalfelder Saaleufer kommen später

Saalfeld  Die vom Stadtrat beschlossenen fünf zentrumsnahen Stellplätze für Wohnmobile am Saaleufer unweit der Bahnhofsbrücke werden in dieser Reisesaison noch nicht zur ­Verfügung stehen.

Die geplanten Caravanplätze in Saalfeld werden nun später als eigentlich geplant zur Verfügung stehen. Foto: Ingolf Gläser

Die geplanten Caravanplätze in Saalfeld werden nun später als eigentlich geplant zur Verfügung stehen. Foto: Ingolf Gläser

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ab Anfang April sollen die zehn Stellplätze für Caravans an den Saalfelder Feengrotten nutzbar sein, deren Ausbau aus dem Regionalbudget des Städtedreiecks finanziert wird. Fünf weitere Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnmobil-Touristen, so hat es der Stadtrat im Juli vorigen Jahres beschlossen, sollen auf dem Parkplatz am Abzweig der Carl-Zeiss-Straße von der Altsaalfelder Straße ­entstehen. Doch daraus wird vorerst nichts.

Als Grund führt Frank Bock, Mitarbeiter im städtischen Bauamt, die Bauarbeiten an der Bahnhofskreuzung an. Weil der umzubauende Parkplatz nahe an der Umleitungsstrecke des Innenstadtverkehrs nach Gorndorf liegt, fürchtet die Stadtverwaltung durch eine weitere Baustelle ein Nadelöhr. Deshalb wird die Umgestaltung verschoben, bis der zweite Kreisverkehr am Bahnhof fertig ist.

Laut Bock wird dann der städtische Bauhof „den Parkplatz ­ertüchtigen“, also entsprechende Markierungen als Parkbuchten aufbringen und den Parkplatz mit einem Zusatzschild als Caravanplatz ausweisen. Wasseranschluss und Sanitärcontainer sind nicht vorgesehen.

Während für diese zentrumsnahen Wohnmobilplätze Parkgebühren erhoben werden sollen, bleiben die Stellplätze am Freibad derzeit noch kostenfrei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren