Mehr Leute ohne Arbeit im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Saalfeld/Jena.  Zahl steigt im Vergleich zu 2019 um 420 Personen

ARCHIV - 05.01.2010, Hessen, Frankfurt Am Main: Eine Frau geht in der Bundesagentur für Arbeit an einem Logo der Arbeitsagentur vorbei. In welcher Verfassung geht Hessens Arbeitsmarkt in den zweiten Corona-Lockdown? (zu dpa "Hessens Arbeitsmarkt vor dem zweiten Corona-Lockdown") Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - 05.01.2010, Hessen, Frankfurt Am Main: Eine Frau geht in der Bundesagentur für Arbeit an einem Logo der Arbeitsagentur vorbei. In welcher Verfassung geht Hessens Arbeitsmarkt in den zweiten Corona-Lockdown? (zu dpa "Hessens Arbeitsmarkt vor dem zweiten Corona-Lockdown") Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: Uwe Anspach / dpa

3028 Frauen und Männer waren im Oktober 2020 arbeitslos, 24 weniger als im September. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen nach am Donnerstag veröffentlichten Angaben der Agentur für Arbeit aber um 420 Personen (16,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote blieb mit 5,8 Prozent auf Vormonatsniveau, im Vorjahr betrug sie 4,8 Prozent.

587 Personen meldeten sich demnach im vergangenen Monat arbeitslos. Davon kamen 224 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit. Im Gegenzug beendeten 613 Personen ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 235 Personen eine Erwerbstätigkeit auf.

Das Jobcenter betreut 3028 Bedarfsgemeinschaften, 169 weniger als vor einem Jahr. Auch die Zahl der Arbeitslosengeld II-Bezieher sank im Jahresvergleich um 236 Personen auf aktuell 3653.

Kurzarbeit wurde seit März für über 14.000 Leute angezeigt.