Polizei identifiziert nach Bombendrohung in Schmölln einen Täter

Schmölln.  Der Jugendliche räumte die Tat ein und bezeichnete sie als „Scherz“. Nach dem zweiten Beteiligten wird noch gesucht.

Nach einer Bombendrohung in Schmölln hat die Polizei einen der Täter ermittelt.

Nach einer Bombendrohung in Schmölln hat die Polizei einen der Täter ermittelt.

Foto: Symbolfoto: imago stock&people / Christian Ohde

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer Bombendrohung in Schmölln hat die Polizei nun einen der Täter ermittelt. Am Mittwoch wurden bekannt, dass zwei Personen im Schalterraum der örtlichen VR-Bank einen Zettel hinterlassen hatten, auf dem mit einer Bombe auf dem Schmöllner Markt gedroht wurde.

Umfangreiche Ermittlungen führten nun zur eindeutigen Identifizierung eines bereits polizeilich bekannten 17-jährigen Jugendlichen aus dem Schmöllner Raum, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 17-Jährige habe die Tat eingeräumt und diese als „Scherz“ deklariert. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden keine explosiven Stoffe gefunden.

Ermittlungsverfahren gegen Jugendlichen eingeleitet

Dennoch muss sich der Jugendliche strafrechtlich Verantworten. Nach Polizeiangaben wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der „Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten“ gegen ihn eingeleitet. Die Ermittlungen zur Identität des zweiten Jugendlichen dauern unterdessen noch an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren